Kurzschluss legt Trogenerbahn lahm

Am Marktplatz Bohl stand bereits vor einer Woche eine Tango-Zugkomposition der Appenzeller Bahnen still.
Am Marktplatz Bohl stand bereits vor einer Woche eine Tango-Zugkomposition der Appenzeller Bahnen still. © Reto Voneschen/St.Galler Tagblatt
Nach 8 Uhr am Samstagmorgen ist es zu einem Kurzschluss in einer Trafostation in St.Gallen gekommen. Deshalb gibt es im Bereich Burggraben/Bohl kein Strom für den öffentlichen Verkehr.

Maria Kobler-Wyer/St.Galler Tagblatt

Am Bohl stand eine Tango-Zugskomposition der Appenzellerbahnen still. Wegen eines Kurzschlusses in der Trafostation Blumenberg gab es im Bereich Burggraben/Bohl keinen Strom für den öffentlichen Verkehr, wie Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen, auf Anfrage von Tagblatt Online sagt. Grund war ein technisches Problem. Zwischen dem Hauptbahnhof St.Gallen und der Notkersegg verkehrten Ersatzbusse. Auf die VBSG-Busse hatte der Stromausfall keinen Einfluss. «Die VBSG-Busse sind mit einem Notmotor unterwegs», sagt Widmer.

Der Stromunterbruch konnte kurz nach 17.30 Uhr behoben werden. Die Ursache ist noch nicht geklärt.

Der stillstehende Tango und der Bahnersatzbus in Richtung Trogen.

Reto Voneschen/St.Galler Tagblatt


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel