Lisa Vuoso – Du bist heiss

Lisa Vuoso – Du bist heiss
© Hellywood Music
«Du bist heiss», heisst der Titel. Und heiss ist sowohl das Lied wie auch die Stimme der 28-jährige Lisa Vuoso aus Saarbrücken. Sie schickt sich an, der deutschsprachigen Pop- und Soulmusik schon mit ihrer ersten Single den Kopf zu verdrehen.

Sprühende Lebenslust und Erotik, klare Worte und knackige Beats unter einer mitreissenden Komposition – hier legt eine deutsche Entdeckung ihr Debut vor, das sich sehen und hören lassen kann. Dabei war schon ihr musikalischer Start furios: 2016 gewann sie mit ihrer Eigenkomposition «Integriert mich» den 1. Platz beim 34. Deutschen Rock-& Pop-Preis sowie den 2. Platz für den «besten deutschen Text». Ohne Berührungsängste ging sie mit ihrem Lied eines der grössten gesellschaftlichen Themen der heutigen Zeit an.
Berührungsängste zeigt sie auch nicht beim Thema Liebe, wie ihre Single «Du bist heiss» eindeutig zeigt: «Verdammt hör mir jetzt endlich mal zu», singt sie darin, und «glaubst du, ich muss das wirklich alles ertragen?» – bevor es dann im Refrain mit noch klareren Worten zur Sache geht.

In ihrer Schulzeit war sie Sängerin in einer Pop- und Folklore-Band und danach fünf Jahre lang Frontfrau in der Rock- und Popband Salt’n’Cherries. Nun wandelt sie auf Solopfaden – und das vom ersten Schritt an stilsicher, fokussiert und selbstbewusst. Eine Stimme mit Ausdruckskraft, die an die junge Jule Neigel erinnert. Eine Sängerin, die schon vor ihrem Debutalbum musikalisch für Furore sorgt – und eine Single, die ihr den Weg in die deutsche Musikwelt weist: «Du bist heiss», singt Lisa Vuoso – und hier ist definitiv eine heisse Kandidaten für die Newcomerin des Jahres. (Hellywood Music)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen