Lüthi Trainings-Sechster am ersten Trainingstag

Tom Lüthi und Alex Marquez im direkten Trainingsduell
Tom Lüthi und Alex Marquez im direkten Trainingsduell © KEYSTONE/EPA EFE/ALEJANDRO GARCIA
Nach der vierwöchigen Sommerpause kehrt der MotoGP-Zirkus auf die Rennstrecke zurück. Am ersten Trainingstag zum GP von Tschechien in Brünn klassiert sich Tom Lüthi als Sechster.

Der 32-jährige Emmentaler, der sich in der Pause mit Kite-Surfen erholte, verlor in der Moto2-Kategorie auf Kalex auf die Bestzeit von Speed-Up-Fahrer Fabio Di Giannantonio 0,207 Sekunden. Von den Titel-Kandidaten war einzig der WM-Dritte Augusto Fernandez als Fünfter einen Hauch schneller als der WM-Zweite Lüthi. Leader Alex Marquez, der das zehnte von 19 Saisonrennen mit acht Zählern Vorsprung anführt (136:126), verlor auf Lüthi als Siebter sechs Hundertstel.

Dominique Aegerter, der erst diese Woche von seinem Abstecher zum 8-Stunden-Rennen aus Suzuka zurückkehrte, verlor im ersten Training fast drei Sekunden. Am Nachmittag verkürzte der 28-jährige Rohrbacher den Rückstand auf 1,154 Sekunden, was aber trotzdem nur zu Tagesrang 23 reichte.

In der MotoGP war der erst 20-jährige Franzose Fabio Quartararo mit seiner Kunden-Yamaha zwei Hundertstelsekunden schneller als der spanische Weltmeister Marc Marc Marquez auf der Werks-Honda.

Brünn (CZE). Grand Prix von Tschechien. Erster Trainingstag (kombinierte Zeiten). MotoGP: Fabio Quartararo (FRA), Yamaha, 1:55,802 (167,9 km/h). 2. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,023 Sekunden zurück. 3. Jack Miller (AUS), Ducati, 0,269. 4. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 0,269. – Ferner: 9. Valentino Rossi (ITA), 0,725. – 23 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Fabio Di Giannantonio (ITA), Speed Up, 2:01,695 (159,8 km/h). 2. Nicolo Bulega (ITA), Kalex, 0,035. 3. Tetsuta Nagashima (JPN), Kalex, 0,063. – Ferner: 6. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,207. 7. Alex Marquez (ESP), Kalex, 0,268. 23. Dominique Aegerter (SUI), MV Agusta, 1,154. – 32 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Gabriel Rodrigo (ARG), Honda, 2:08,125 (151,8 km). 2. Tony Arbolino (ITA), Honda, 0,200. 3. Tatsuki Suzuki (JPN), Honda, 0,308. – 31 Fahrer im Training.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen