Lugano bezwingt Rapperswil gleich mit 6:0

Für einmal kann Rapperswil-Hüter Melvin Nyffeler zusammen mit Corsin Casutt Luganos Mauro Jörg stoppen
Für einmal kann Rapperswil-Hüter Melvin Nyffeler zusammen mit Corsin Casutt Luganos Mauro Jörg stoppen © KEYSTONE/TI-PRESS/PABLO GIANINAZZI
Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge schiesst sich Lugano im Heimspiel gegen den Aufsteiger den Frust vom Leib. Die Tessiner kantern die einfallslosen Rapperswil-Jona Lakers gleich mit 6:0 nieder.

Am Freitag hatte Lugano beim 1:2 in Freiburg auch sein viertes Auswärtsspiel der Saison verloren. Da kamen die Lakers als Aufbaugegner genau zum richtigen Zeitpunkt. Gegen den offensiv harmlosen Tabellenletzten, dessen Aufstiegseuphorie nach dem ersten Meisterschaftsfünftel (Torverhältnis 9:32) verpufft ist, kam Lugano zum höchsten Saisonsieg und Elvis Merzlikins (25 Paraden) zum ersten Shutout der Saison.

Dem Team von Greg Ireland gelang ausserdem erstmals seit sieben Spielen wieder ein Tor in Überzahl. Raffaele Sannitz vollendete in der 27. Minute nach schöner Vorarbeit von Topskorer Maxim Lapierre zum 2:0. Nur 58 Sekunden später erhöhte Captain Alessandro Chiesa mittel Buebetrickli auf 3:0. Die Partie war entschieden.

Rapperswil-Jona, das seit dem 21. Dezember 2010 und nunmehr elf Spielen auf einen Sieg in der Resega wartet, blieb (trotz fünf Überzahlsituationen) zum vierten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg. In den letzten vier Partien resultierte für die Lakers lediglich ein Treffer – definitiv zu wenig.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen