Michal Kwiatkowski Gesamtsieger der Polen-Rundfahrt

Kann strahlen: Michal Kwiatkowski gewinnt vor heimischem Publikum die Polen-Rundfahrt
Kann strahlen: Michal Kwiatkowski gewinnt vor heimischem Publikum die Polen-Rundfahrt © KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT
Mit dem Gesamtsieg des Polen Michal Kwiatkowski geht die Polen-Rundfahrt zu Ende. Der Strassen-Weltmeister von 2014 verteidigt sein Leadertrikot in der letzten Etappe mit Erfolg.

Gewöhnlich muss im letzten Teilstück einer Rundfahrt ein Leader nicht mehr an die Grenzen gehen, doch in der Polen-Rundfahrt wartete am letzten Tag nochmals ein anspruchsvoller Parcours mit vielen Steigungen auf die Fahrer. Der Brite Simon Yates, der im Giro d’Italia von der 6. bis 19. Etappe das Leadertrikot getragen hatte, nutzte das Terrain und brachte Kwiatkowski mit einem Angriff 10 km vor dem Ziel nochmals in Nöte.

Yates gewann schliesslich die Etappe, doch sein Vorsprung von 12 Sekunden auf die Verfolgergruppe mit Leader Kwiatkowski war letztlich zu gering – es fehlten ihm 15 Sekunden. Immerhin reichte es Yates in der Gesamtwertung zum Vorstoss vom 9. auf den 2. Platz.

Kwiatkowski ist der zweite Pole nach Rafal Majka 2014, der seit der 2005 erfolgten Integration der Polen-Rundfahrt in den Kalender der World Tour in der Heimat triumphieren konnte. Im Frühjahr hatte er schon die Gesamtwertung des Tirreno für sich entschieden. Zuletzt in der Tour de France war der Pole im Team Sky einer der wertvollsten Helfer für die beiden Briten Geraint Thomas und Chris Froome.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen