Mann soll 15-Jährigen missbraucht haben

Von Laurien Gschwend
Die Kantonspolizei St.Gallen hat eine Anzeige wegen einer sexuellen Handlung im Säntispark erhalten. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei St.Gallen hat eine Anzeige wegen einer sexuellen Handlung im Säntispark erhalten. (Symbolbild) © Tagblatt/Urs Bucher
Ein rund 50-jähriger Mann soll am Montagnachmittag sexuelle Handlungen mit einem 15-Jährigen im Abtwiler Säntispark vollzogen haben. Die Polizei geht davon aus, den Täter bald vernehmen zu können.

Der mutmassliche Täter und der Teenager seien am späten Montagnachmittag im Säntispark gewesen, berichtet eine Leserreporterin. Ein etwa 50-jähriger Mann soll den Bub im Bad missbraucht haben. Weil der 15-Jährige geschrien habe, sei der Bademeister auf den sexuellen Kontakt aufmerksam geworden, sagt die Leserreporterin weiter. «Der Bademeister hat den 50-Jährigen dann in sein Büro gebracht und die Polizei verständigt. Doch der Mann konnte am Migros-Restaurant vorbei flüchten.»

Polizei bestätigt Vorfall

Zum Vorfall sei eine Anzeige eingegangen, bestätigt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, auf Anfrage von FM1Today. «Der Anzeige zufolge spielten sich sexuelle Handlungen mit einem 15-jährigen Bub im Säntispark ab.» Ob es sich tatsächlich um einen sexuellen Übergriff handelt, werde ermittelt. «Für uns ist es wichtig, zuerst den Beschuldigten zu befragen.»

«Ein Katz- und Mausspiel»

Mitarbeitende des Säntisparks hätten versucht, den mutmasslichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei zurückzuhalten. «Kurz bevor die Polizisten da waren, ist er geflüchtet. Wir haben sofort eine Fahndung eingeleitet, den Mann aber bis jetzt noch nicht dingfest gemacht», sagt Krüsi. Den Beamten sei bekannt, wo er wohnt. «Aber er weiss natürlich auch, dass er gesucht wird. Es ist ein Katz- und Mausspiel. Ich bin überzeugt, dass wir ihn in nächster Zeit ermitteln können.»

«Unsittliches Verhalten eines Gastes»

Säntispark-Mediensprecherin Natalie Brägger teilt gegenüber tagblatt.ch schriftlich mit, dass es am Montag «einen Vorfall mit unsittlichem Verhalten eines Gastes» gegeben habe. Der Fall liege nun bei der Polizei, weshalb das Bad keine weiteren Angaben machen könne.


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel