Mit Mofa-Führerschein Auto gecrasht

Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste nach dem Crash abgeschleppt werden.
Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste nach dem Crash abgeschleppt werden. © Stapo SG
Nur mit einem bereits entzogenen Mofaführerschein lieh eine Frau mitten in der Nacht das Auto ihres Freundes aus. Sie baute einen Unfall, bei dem sie drei Autos demolierte, jenes ihres Freundes gründlich.

Dies dürfte den Freund nicht gerade gefreut haben: Seine 23-jährige Freundin bediente sich am frühen Freitagmorgen ohne seine Erlaubnis an seinem Auto. Dabei hatte sie nur die Prüfung für den Mofaführerschein Kategorie M absolviert. Mit dem entwendeten Auto fuhr sie über die Langgasse in Richtung Stadtzentrum St.Gallen, bis sie die Kontrolle über den Wagen verlor, wie die Stadtpolizei St.Gallen mitteilt.

Frau am Unfallort ansprechbar

Sie kollidierte so unglücklich mit zwei parkierten Autos, dass es ihr Fahrzeug überschlug. Die 23-Jährige wurde verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Über den Verletzungsgrad kann die Polizei keine Angaben machen. «Sie war am Unfallort ansprechbar», sagt Dionys Widmer, Sprecher der Stadtpolizei St.Gallen.

Beim Unfall entstand ein hoher Sachschaden, zwei Autos wurden beschädigt und das Auto der Frau – oder besser ihres Freundes – musste abgeschleppt werden. Bei der Frau wurden Blut- und Urinproben abgenommen, um abzuklären, ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren, teilt die Polizei mit.

Keine Fahrpraxis

«Die Frau dürfte kaum Fahrpraxis gehabt haben, da sie weder einen Fahrausweis für Autos noch einen Lernfahrausweis dafür besass. Der Mofafahrausweis Kategorie M war ihr bereits im Vorfeld entzogen worden», sagt Widmer. Gemäss ersten Erkenntnissen war dem Unfall kein Streit vorausgegangen.

(agm)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel