Motorradfahrer bei Kollision schwer verletzt

Der Unfall auf der Strasse zwischen Peu-Péquignot und Noirmont im Kanton Jura ereignete sich bei einer Einmündung.
Der Unfall auf der Strasse zwischen Peu-Péquignot und Noirmont im Kanton Jura ereignete sich bei einer Einmündung. © Kantonspolizei Jura
Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend im Norden des Kantons Jura an der Grenze zu Frankreich ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er war mit einem Auto kollidiert, das von einer Neben- auf eine Haupttrasse eingebogen war.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.20 Uhr auf der Strecke von Peu-Péquignot nach Noirmont, wie die Kantonspolizei Jura mitteilte. Der Verletzte wurde per Helikopter ins Inselspital nach Bern geflogen. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei hat die Autofahrerin dem Motorradfahrer «den Weg abgeschnitten». Nach dem Unfall kam es beim Unfallort während zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen