180 Konzerte am Jazzfestival Ascona

6. Juni 2018, 11:31 Uhr
Übernächste Woche startet das Festival Jazz Ascona. Einer der Stargäste ist der frühere Industrielle und Trompeter Franco Ambrosetti, der im Rahmen des Festivals den Swiss Jazz Award entgegennehmen darf. (zVg)
Übernächste Woche startet das Festival Jazz Ascona. Einer der Stargäste ist der frühere Industrielle und Trompeter Franco Ambrosetti, der im Rahmen des Festivals den Swiss Jazz Award entgegennehmen darf. (zVg)
© Pressebild
In Ascona findet vom 21. bis 30. Juni zum 34. Mal das Jazzfestival statt. Ein von New-Orleans-Stil geprägtes Musikfest, das alljährlich zehntausende Besucher in das Dorf am Lago Maggiore zieht.

180 Konzerte werden von insgesamt 40 Bands aus Europa und den Vereinigten Staaten gegeben. Die Bandbreite reicht vom Jazz zum Swing, vom Blues zum Gospel, von R&B bis zum Funk. Die Veranstalter, die sich organisatorisch mit dem Verein «JazzAscona» neu aufgestellt haben, sind stolz, auch in Zeiten knapper Finanzen wieder ein reichhaltiges Programm auf die diversen Bühnen in ganz Ascona bringen zu können.

Zu den prominentesten Musikern , die 2018 am Jazz Ascona vertreten sein werden, gehören Philipp Fankhauser und Franco Ambrosetti. Letzterem soll zu diesem Anlass der Schweizer Jazzpreis «Swiss Jazz Award» für sein musikalisches Lebenswerk verliehen werden. Paolo Jannaci wird ein Gedenkkonzert zu Ehren seines Vaters Enzo Jannaci geben. Die Paolo Tomelleri Big Band lässt das berühmte Konzert Benny Goodmans im Jahr 1938 in der Carnegie Hall wiederaufleben, das wesentlich dazu beitrug, den Jazz zu einer anerkannten Musikrichtung zu machen.

Einer der alljährlichen Höhepunkte ist das grosse Gospelkonzert, welches in der Anlage des Collegio Papio stattfindet. Dieses Jahr hat dort Denise Gordon die Hauptrolle, eine der gefragtesten Sängerinnen des klassischen Jazz in Europa.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. Juni 2018 11:18
aktualisiert: 6. Juni 2018 11:31