Beyoncé und Jay-Z sangen für Clinton

Claudia Amann, 6. November 2016, 13:49 Uhr
Ein Power-Trio: Mit Beyoncé (links) und deren Ehemann Jay Z (rechts) hat Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einmal mehr Support aus dem Showbiz.
© Keystone/EPA/DAVID MAXWELL
Unterstützt von Popstars kämpft Hillary Clinton wenige Tage vor der US-Präsidentschaftswahl um Wähler. Rapper Jay Z und seine Frau Beyoncé gaben in Cleveland im stark umkämpften Bundesstaat Ohio ein Konzert zugunsten der Demokratin.

«Ich möchte, dass meine Tochter mit einer Frau an der Spitze unseres Landes aufwächst», zitierte die «New York Times» eine Aussage von Beyoncé während des Konzerts. Deshalb stehe sie an Hillarys Seite.

Clinton lobte im Gegenzug die 35-jährige Sängerin und nannte sie eine «Inspiration» für viele Menschen. Bei Jay Z bedankte sich Clinton, weil der 46-Jährige in seiner Musik wichtige Themen wie Armut oder Rassismus behandle.

(SDA)

Claudia Amann
veröffentlicht: 6. November 2016 13:32
aktualisiert: 6. November 2016 13:49