Der King of Pop wäre heute 60 geworden

Stefanie Rohner, 29. August 2018, 16:49 Uhr
Als Michael Jackson im Juni 2009 starb, waren seine Fans weltweit geschockt und in Trauer. Heute, am 29. August, wäre der King of Pop 60 Jahre alt geworden.

Es war ein Psychopharmaka-Cocktail, der ihm den Herzschlag nahm. Michael Jackson wollte eigentlich ein Comeback starten, dazu kam es nie. Die Trauer rund um den Globus war gross - weltweit schockierte sein Tod die Fans.

Michael Jackson stand von Kindesbeinen an auf der Bühne - mit «The Jackson Five» begann seine musikalische Karriere. Bereits mit 13 Jahren startete er seine Solokarriere, blieb aber bis 1984 bei Jackson Five.

Der Moonwalk als Markenzeichen

Jacksons erste Single hiess «Got to Be There/Maria» und erschien 1971. Sein erster Nummer eins Hit war «Ben/You can cry on my shoulder» und wurde 1973 mit dem Golden Globe Award als bester Film-Song ausgezeichnet.

Ab 1983 führte Jackson mit dem Album «Thriller» monatelang nahezu alle Charts an und wurde damit zum Weltstar. Seine Markenzeichen waren ein Glitzerhandschuh, der Griff in den Schritt, der schwarze Hut und die weissen Socken. Nicht zu vergessen natürlich: der legendäre Moonwalk.

Vorwürfe und Prozess

Seine Karriere war auch in den 90er-Jahren sehr erfolgreich und seine Shows jeweils unglaublich aufwendig produziert. Im Jahr 2000 gewann Jackson bei den World Music Awards den Preis als best verkaufender männlicher Popkünstler des Jahrhunderts.

Bei seinem 30-Jahr-Bühnenjubiläum ein Jahr später traten alle sechs Jackson-Brüder erstmals seit 17 Jahren gemeinsam auf.

Er wurde in den kommenden Jahren oftmals ausgezeichnet, privat landete er aber oft in den Negativschlagzeilen. Auf seiner Neverland-Ranch zog er sich zurück. 1993 warf man ihm erstmals Kindesmissbrauch vor, eine aussergerichtliche, millionenschwere Abfindung verhinderte den Prozess.

2003 wurden die Ermittlungen wieder aufgenommen. Doch er wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen. 2005 lebte er auch nicht mehr auf der Neverland-Ranch.

Akute Vergiftung

Im Jahr 2009 sagte Jackson an einer Medienkonferenz, dass er Abschied von der Bühne nehme. Er wollte noch zehn Konzerte spielen, daraus wurden aber aufgrund der hohen Nachfrage weitere 50. Die ausverkaufte Konzertreihe sollte bis 2010 andauern.

Doch 18 Tage vor den ersten Konzert starb er in Las Vegas. Er erlitt eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol.

Sein Leibarzt hatte ihm zuvor schon drei andere Medikamente verabreicht, weswegen die Gerichtsmediziner den Tod als Tötungsdelikt bezeichneten. 2010 wurde der Arzt wegen fahrlässiger Tötung angezeigt und schuldig gesprochen.

Fans feiern seinen Geburtstag

Die Trauerfeier am 7. Juli 2009 wurde weltweit übertragen. 17'500 Fans und 2000 Journalisten waren vor Ort. Michael Jackson wurde in einem goldenen Sarg beigesetzt. Auch heute, fast zehn Jahre nach seinem Tod, wird sein runder Geburtstag weltweit gefeiert. Der King of Pop wird wohl nie in Vergessenheit geraten.

Stefanie Rohner
Quelle: red.
veröffentlicht: 29. August 2018 16:49
aktualisiert: 29. August 2018 16:49