Destiny's Child und Adele frieren für «Mannequin Challenge» ein

8. November 2016, 10:05 Uhr
Die Mitglieder von Destiny's Child machen mit bei der "Mannequin Challenge" und spielen Schaufensterpuppen. Jetzt hoffen Fans auf eine Wiedervereinigung der Girlgroup. (Screenshot Twitter)
Die Mitglieder von Destiny's Child machen mit bei der "Mannequin Challenge" und spielen Schaufensterpuppen. Jetzt hoffen Fans auf eine Wiedervereinigung der Girlgroup. (Screenshot Twitter)
© Twitter
Ein neuer Video-Trend im Netz macht auch Destiny's Child, Adele und den BVB-Profis Spass. Beyoncé Knowles, Kelly Rowland und Michelle Williams haben ein Video gepostet, das die drei bei der sogenannten «Mannequin Challenge» zeigt - eingefroren im Standbild.

Bei der «Mannequin Challenge» stehen die Personen in witzigen Positionen still, frieren also quasi ein. Nur die Kamera bewegt sich. Entsprechende Aufnahmen machen seit Tagen die Runde in den sozialen Netzwerken.

In dem Clip der ehemaligen «Destiny's Child»-Mitglieder stehen die Sängerinnen («Survivor») in einem Kinderzimmer und haben einen grossen Ball und einen länglichen Luftballon in den Händen.

Das Video vom Montag nährt die Hoffnung der Fans, dass sich das R&B-Trio (1990-2005) für eine Reunion zusammentut. Der kürzlich wiedereröffnete Instagram-Account hatte entsprechende Gerüchte geschürt, die aber bislang nicht bestätigt wurden.

Auch die britische Sängerin Adele postete am Montag ein «Mannequin Challenge»-Video, das sie und ihre Band in einem Western-Saloon zeigt. Die Bundesliga-Profis von Borussia Dortmund hatten einen entsprechenden Clip im Fitness-Raum aufgenommen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. November 2016 09:40
aktualisiert: 8. November 2016 10:05