Emil Ramsauer macht mit 98 immer noch Musik

13. Dezember 2016, 09:02 Uhr
Emil Ramsauer (M) 2013 mit der Heilsarmee-Band Takasa am Eurovision Song contest in Malmö. Mit fast 99 musiziert er immer noch täglich. Daneben spielt er für die Nachbarn den Chauffeur. (Archivbild)
Emil Ramsauer (M) 2013 mit der Heilsarmee-Band Takasa am Eurovision Song contest in Malmö. Mit fast 99 musiziert er immer noch täglich. Daneben spielt er für die Nachbarn den Chauffeur. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/JESSICA GOW
2013 wurde Emil Ramsauer zusammen mit der Heilsarmee-Band Takasa berühmt, weil er der älteste Teilnehmer in der Geschichte des Eurovision Song Contests war. Seither mag sich mancher gefragt haben: Was macht er jetzt eigentlich? Er musiziert weiter, mit fast 99.

Täglich macht er zu Hause mit seiner Frau Regula eine Session, sie spielt Klavier, er beherrscht fünf weitere Instrumente. Und einmal die Woche treten die beiden in einem Altersheim auf. Besonders freut sich der Heilsarmee-Soldat auf die traditionelle «Haltet den Topf am Kochen»-Aktion im Advent, wie er dem «Blick» sagte. Er wisse noch nicht, welches Instrument er spielen werde, «Hauptsache, ich bin dabei».

Die Musik füllt Emil Ramsauers Agenda aber noch lange nicht: In der übrigen Zeit spielt er für die Nachbarn der Chauffeur. «Ich mache gern Mitmenschen eine Freude», sagt er.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. Dezember 2016 08:57
aktualisiert: 13. Dezember 2016 09:02