Full House am Open Air Lumnezia

Sandro Zulian, 23. Juli 2017, 14:08 Uhr
Gestern Samstag ging die 33. Ausgabe des Open Air Lumnezia zu Ende. Mit 18'500 Eintritten war das Festival bereits eine Woche vor Festivalbeginn ausverkauft. Die Einführung des Cashless Systems hat reibungslos funktioniert und kam bei den Festivalbesuchern gut an.

Die 33. Ausgabe des Open Air Lumnezia lockte 18'500 Festivalbesucher nach Degen. Bands wie Billy Talent, Foals, Lo & Leduc, Sido, Milky Chance und Nemo begeisterten die Besucher. Zum grossen Schlussfeuerwerk setzten die Sportfreunde Stiller an, die das Publikum mit ihren Songs und ihrer packenden Art zu begeistern vermochten. Die Stimmung auf dem Gelände war während des ganzen Festivals einmal mehr hervorragend. Das Publikum feierte friedlich und es kam zu keinen grösseren Zwischenfällen.

Als wichtige Neuerung hat das Festival in diesem Jahr die Cashless Bezahlung eingeführt. Die Festivalbesucher konnten vorab via online Registrierung oder an den Cash Desks vor Ort Guthaben aufs Festivalband laden. Norbert Cavegn, OK Präsident: «Das Cashless System wurde sehr positiv von den Besuchern aufgenommen und hat reibungslos funktioniert.»

Weiter konnte besser sichergestellt werden, dass der Jugendschutz eingehalten wird. Die Bändel wurden dem Alter entsprechend programmiert. Beim Bezahlvorgang an der Bar, wurde die Bezahlung gegebenenfalls blockiert.

Sandro Zulian
Quelle: pd
veröffentlicht: 23. Juli 2017 14:08
aktualisiert: 23. Juli 2017 14:08