Haftstrafe 45 Jahre nach Mord an Sänger

4. Juli 2018, 10:44 Uhr
Fast 45 Jahre nach der Ermordung des chilenischen Sängers Víctor Jara sind ehemalige Militärs zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. (Archivbild)
Fast 45 Jahre nach der Ermordung des chilenischen Sängers Víctor Jara sind ehemalige Militärs zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. (Archivbild)
© Keystone/AP/Roberto Candia
Fast 45 Jahre nach der Ermordung des bekannten chilenischen Sängers Víctor Jara sind neun ehemalige Militärangehörige verurteilt worden. Die Ex-Militärs müssen für fünf bis 15 Jahre hinter Gitter, wie ein Richter am Dienstag (Ortszeit) urteilte.

Der damals 41 Jahre alte Jara wurde am 16. September 1973 von Soldaten gefoltert und getötet. Fünf Tage zuvor hatte das Militär unter Augusto Pinochet den damaligen sozialistischen Präsidenten Salvador Allende gestürzt. Jara, ein Sänger, Komponist und Theaterdirektor, wurde festgenommen und in ein Universitäts-Sportstadion, das damalige Estadio Chile, gebracht.

Während des Putsches wurden dort Oppositionelle festgehalten. Jara und andere Regierungsgegner wurden dort ermordet. Nach dem Sturz Pinochets wurde das Stadion nach Jara benannt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Juli 2018 10:34
aktualisiert: 4. Juli 2018 10:44