Lady Gaga singt über Polizeigewalt gegen Schwarze

21. Oktober 2016, 09:22 Uhr
Lady Gaga singt auf ihrem neuen Album über die aktuelle Polizeigewalt gegen Afroamerikaner - alles andere hielte die Künstlerin für unwichtig. (Archivbild)
Lady Gaga singt auf ihrem neuen Album über die aktuelle Polizeigewalt gegen Afroamerikaner - alles andere hielte die Künstlerin für unwichtig. (Archivbild)
© Keystone/AP Invision/CHRISTOPHER SMITH
US-Popstar Lady Gaga schlägt auf ihrem neuen Album «Joanne» ernste Töne an und singt über den von einem Wachmann getöteten schwarzen Teenager Trayvon Martin. «Ich war überwältigt, dass die Leute nur rumstanden und nichts dagegen unternahmen.»

Auch dass das Justizsystem diesen Familien keine Gerechtigkeit zukommen lässt, habe sie schockiert, erzählte die 30-Jährige dem Apple-Radiosender «Beats 1». Der 17-jährige Martin wurde 2012 unbewaffnet von einem Weissen erschossen, der danach freigesprochen wurde. Der Vorfall löste die Protestbewegung «Black Lives Matter» aus.

Lady Gagas Song «Angel Down» handelt auch von der Angst der Afroamerikaner, von Polizisten erschossen zu werden. «Wie kann ich nichts dazu sagen? Wie könnte ich ein Album darüber machen, wie ich in einem Club mit meinem Arsch wackele? Das fühlt sich so unwichtig an», erklärte die Sängerin.

«Joanne» ist das fünfte Album der Grammy-Gewinnerin («Perfect Illusion»). Zuletzt veröffentlichte sie 2014 eine Jazz-Platte mit Tony Bennett.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Oktober 2016 09:12
aktualisiert: 21. Oktober 2016 09:22