Lewis Capaldi: «Es machte richtig Boom»

Yves Keller, 9. August 2019, 12:55 Uhr
Er hasst Katzen und liebt Schoggi, ist sich für nichts zu schade und hat bei unserem Treffen für uns gesungen. Wir sind hin und weg vom charmanten und äusserst witzigen Schotten Lewis Capaldi.

Neben dem Platz, auf dem am Stars in Town in Schaffhausen aktuell die bekannten Bands auftreten, befindet sich das Stadttheater und hier drin erwartet uns Lewis Capaldi (23) zum Gespräch. Der Sänger, dessen Stimme an einen teuren schottischen Single Malt Whisky erinnert, ist locker drauf und haut die Sprüche nur so raus. Ganz zur Freude von FM1-Wachmacherin Aurelia Campedel, die bekennender Capaldi-Fan ist und sich schon seit Tagen auf das Treffen mit dem neuen Balladen-Superstar gefreut hat.

Werbung

Quelle: Radio FM1

Und sie wurde nicht enttäuscht, Capaldi ist zu Spässen aufgelegt und liefert direkte Antworten: «Das schönste daran, berühmt zu sein? Wenn ich in der Stadt aufs WC muss, lassen die mich in jedem Geschäft auf die Mitarbeitertoilette.»

Der Erfolg kam für ihn über Nacht. Zwar singe er schon seit er neun Jahre alt war, aber der Durchbruch geschah dann innerhalb der letzten zwei Jahre: «Ganz speziell in den letzten acht Monaten explodierte der Erfolg. Es machte richtig Boom!» Was für eine ehrliche Haut Lewis Capaldi ist, bewies er auch bei der Frage was er denn als erstes nach dem Aufstehen mache: «Ich geh pissen!»

Werbung

Quelle: Radio FM1

Das Leben als Star hat sich der 22-Jährige indes etwas anders vorgestellt: «Ich dachte, ich könnte jeden Tag ausschlafen. Nun muss ich oft schon um vier Uhr aufstehen, um einen Flug zu erwischen oder Radio- und TV-Interviews zu geben», beklagt er sich nicht ganz ernst gemeint und setzt dann zum Highlight des Treffens an. Auf einmal singt er seinen Hit «Someone You Loved» – und wir sind hin und weg:

Werbung

Quelle: Radio FM1

Du hast noch Ferien oder die Arbeit ist eh gerade mega langweilig? Dann schau dir hier das ganze Gespräch mit Lewis Capaldi an.

Werbung

Quelle: Radio FM1

Ah ja, das Konzert danach war dann auch wunderschön!

Werbung

Quelle: Radio FM1

Yves Keller
veröffentlicht: 9. August 2019 12:55
aktualisiert: 9. August 2019 12:55