Mark Fox konnte nicht lange ohne Facebook leben

18. Dezember 2016, 12:50 Uhr
Lange hat er es ohne Facebook nicht ausgehalten: Shakra-Sänger Mark Fox ist nach wenigen Tagen wieder in die "Scheinwelt" zurückgekehrt. (Archivbild)
Lange hat er es ohne Facebook nicht ausgehalten: Shakra-Sänger Mark Fox ist nach wenigen Tagen wieder in die "Scheinwelt" zurückgekehrt. (Archivbild)
© Keystone / Peter Klauzner
Vor einigen Tagen verkündete Shakra-Frontmann Mark Fox: «So, das war's dann für mich mit Facebook.» Eine Woche später kehrte er aber schon wieder in die «Scheinwelt» zurück, weil sein Hund entlaufen war - und blieb aktiv.

«Ich bin tragischerweise jetzt wieder zurück auf Facebook», schrieb der Sänger, nachdem seine Hündin Amy im Zuge von Bauarbeiten aus der Wohnung ausgebüxt war. Und rief zum Teilen auf. Einen Tag später die grosse Freude: «Die kleine Ausreisserin ist wieder wohlbehalten zu Hause.»

Seinen Vorsatz, die Leute fortan nur noch in der realen Welt treffen zu wollen, hat der Rocker und Online-Roman-Autor wie's scheint vergessen. Mit Statusmeldungen wie "Ich freu mich. Und ihr so?" oder einer Konzertankündigung für den kommenden März ist er zumindest auch nach dem Hundedrama aktiv geblieben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Dezember 2016 11:43
aktualisiert: 18. Dezember 2016 12:50