Samy Deluxe zeigt unter Pseudonym mehr Emotionen

14. November 2016, 10:45 Uhr
Samy Sorge alias Herr Sorge, besser bekannt als Samy Deluxe, trat 2013 am Openair Frauenfeld auf (Archiv)
Samy Sorge alias Herr Sorge, besser bekannt als Samy Deluxe, trat 2013 am Openair Frauenfeld auf (Archiv)
© Keystone/GIAN EHRENZELLER
Rapper Samy Deluxe fühlt sich verwundbarer, wenn er unter seinem Pseudonym Herr Sorge auftritt.

Der Sänger Herr Sorge könne sich, anders als der Rapper Deluxe, nicht hinter einer defensiven Körperhaltung verstecken und stehe mehr zu seinen Emotionen, sagte der 38-jährige Musiker in einem Interview der «Berliner Morgenpost» vom Montag. Ausserdem komme sein Alter Ego «nur dann raus, wenn er Bock hat», so Deluxe weiter.

Deluxe schuf Herrn Sorge 2012 und veröffentlichte unter diesem Namen sein Album «Verschwörungstheorien mit schönen Melodien», das viel Gesang enthielt. Das Pseudonym ist eine Anspielung auf seinen bürgerlichen Namen Samy Sorge.

Am Montag sollte Herr Sorge anlässlich des 300. Todestag des Philosophen und Mathematikers Gottfried Wilhelm Leibniz im Berliner Dom auftreten. Es handele sich um einen der seltenen Auftritten seines Alter Egos, so Deluxe - Herr Sorge sei bei seinen Fans nämlich «sehr unbeliebt».

Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. November 2016 10:35
aktualisiert: 14. November 2016 10:45