Warum ABBA in Wildhaus Hacktätschli und Härdöpfelstock assen

René Rödiger, 14. September 2015, 08:34 Uhr
Hannes Schmid, der Leib-und-Magen-Fotograf der Rockstars, vor einem seiner berühmten "Marlboro Man"-Bilder (Archiv).
Hannes Schmid, der Leib-und-Magen-Fotograf der Rockstars, vor einem seiner berühmten "Marlboro Man"-Bilder (Archiv).
© /KEYSTONE/MARCEL BIERI
Was haben ABBA, Barclay James Harvest und Bryan Ferry gemeinsam ausser der Musik? Sie kamen in Wildhaus in den Genuss von Hacktätschli und Härdöpfelstock, einer Spezialität der Mutter des Fotografen Hannes Schmid. "Es gab enge, fast familiäre Beziehungen", sagt er.

Der Künstler, der ausser für seine Fotos von Rockstars für die "Marlboro Man"-Kampagne bekannt ist, war zunächst gar nicht von der Musik seiner Kunden begeistert, wie er in der SRF-Sendung "Glanz & Gloria Weekend" erzählte. Die erste Band, die er live hörte, war Status Quo. "Die Musik fand ich grauenhaft", sagte der heute 68-Jährige, "aber ich fand da neue Tribes", junge Leute, die mit Musik friedlich gegen die Elterngeneration rebellierten.

Zwischen 1978 und 84 schoss Schmid etwa 70'000 Fotos von Rockstars. Viele davon wurden wie seine "Marlboro Man"-Fotos in Galerien und Museen ausgestellt. Schmid ist Gründer der Hilfsorganisation "Smiling Gecko", die in Kambodscha unter anderem Familien in Bio-Landwirtschaft ausbildet. Der Spendentopf für das Projekt wird - wen wundert's - unter anderem durch Rockkonzerte gespeist.

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. September 2015 08:25
aktualisiert: 14. September 2015 08:34