«Nach 19 Minuten ist alles verschossen»

Von Nina Müller
Armin Lukasser und sein Team sind für das Feuerwerk in Arbon verantwortlich.
Armin Lukasser und sein Team sind für das Feuerwerk in Arbon verantwortlich. © FM1Today/Nina Müller
Das Arboner Seenachtsfest wird auch heuer ein Spektakel – inklusive pompösem Feuerwerk. Pyrotechniker beladen dafür über Tage zwei Schifffrachter und das hochkonzentriert, denn ihre Arbeit ist hochexplosiv.

Kein Windchen weht und die Sonne brennt erbarmungslos auf die nackten Armen der Pyrotechniker. Das Einzige, was zu hören ist, ist das Rauschen des kühlen Wassers vom Bodensee. Hochkonzentriert sind die Männer von Armin Lukasser, Choreografieleiter, an der Arbeit. Das ist auch extrem wichtig, denn die Männer arbeiten mit hochexplosiver Ware: Dem Feuerwerk für das Arboner Seenachtsfest.

Langwierige Arbeit nach 19 Minuten verschossen

Von Donnerstag bis Samstag werden auf zwei Frachtschiffen Rohre mit Feuerwerkskörpern gefüllt. Damit die Schiffe bei der Explosion nicht zerstört oder beschädigt werden, wird auf den Frachtern Sand verteilt. «Geht das Feuerwerk hoch, schauen wir Pyrotechniker immer mit einem lachenden und einem weinenden Augen zu», sagt Armin Lukasser.

Denn die Arbeit von bis zu drei Tagen ist innerhalb von 19 Minuten verschossen. Die gesamte Produktionsdauer für das Feuerwerk beträgt ungefähr einen Monat. «Wir bekommen handgemachtes Feuerwerk aus Italien und Spezial-Feuerwerkskörper aus Asien geliefert», sagt Lukasser, «das Produzieren dieser Ware braucht seine Zeit.» 1600 Zündpunkte gibt es beim Feuerwerk in Arbon.

Feuerwerk von Arbon ist eins der Schwierigsten

Das Feuerwerk für das Arboner Seenachtsfest sei eines der Schwierigsten für seine Firma Lukasser Design Fireworks. «Arbon verlangt viele spezielle Effekte, was die Choreografie erschwert», sagt Lukasser. Zudem ist die Position der Besucher des Fests anders als gewohnt. In der Regel stehen die Menschen hintereinander – in Arbon steht das Publikum der Länge nach am Seeufer. Deshalb ist die Freude bei Armin und seinem Team umso grösser, wenn am Samstag das Feuerwerk den Himmel über dem Bodensee erhellt und alles wie geplant funktioniert.

Das Seenachtsfest findet vom 5. bis 7. Juli am Seeufer (Quaianlagen) in Arbon statt. Neben musikalischer Unterhaltung können die Besucher den Jahrmarkt geniessen oder sich durch die Essensstände schlemmern. Das grosse Highlight mit dem Feuerwerk ist am Samstagabend. Der Eintritt ist Freitags und Sonntags gratis. Weitere Infos gibt es hier. Radio FM1 ist Veranstalter des Seenachtsfestes.


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel