Nach Unfall: Mann erst nach 90 Minuten gefunden

Der 22-Jährige fuhr 30 Meter in eine Böschung.
Der 22-Jährige fuhr 30 Meter in eine Böschung. © Kapo SG
Ein 22-jähriger Autofahrer verunfallte am Mittwoch auf der Kriessernstrasse in Altstätten. Der Mann wurde erst 90 Minuten nach dem Unfall verletzt gefunden.

Der 22-jährige Autofahrer war am Mittwoch von Altstätten in Richtung Kriessern unterwegs. Gemäss seinen Angaben wurde er auf der Kriessernstrasse von einem anderen Auto überholt, welches ihn von der Strasse drängte.

Hier kam der Mann von der Strasse ab. (Bild: Kapo SG)

Der 22-Jährige bremste ab und verlor nach einer Lenkbewegung die Kontrolle über sein Auto. Er fuhr zirka 30 Meter durchs Dickicht eine Böschung hinunter. Das Auto prallte in einen Baum und drehte sich um die eigene Achse. So kam es dann auch endlich zum Stillstand.

Doch die Odyssee war noch nicht vorbei für den jungen Mann. Erst 90 Minuten nach dem Unfall wurde die Kantonspolizei St.Gallen von einem vorbeifahrenden Autofahrer alarmiert. Zur Polizei sagte dieser, dass er im Wald rote Lichter gesehen hatte. Die ausgerückte Patrouille fand dann die Unfallstelle und den unbestimmt verletzten Fahrer. Dieser wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen