Neapels Erzbischof solidarisch mit Arbeitern

Crescenzio Sepe, seines Zeichens Erzbischof von Neapel (im Bild), will am Pfingstsonntag gemeinsam mit protestierenden Arbeitern eine Messe feiern. Laut Medienberichten plant eine Haushaltgerätefirma ihr Werk in Neapel zu schliessen. Rund 430 Beschäftigten droht die Entlassung. (Archivbild)
Crescenzio Sepe, seines Zeichens Erzbischof von Neapel (im Bild), will am Pfingstsonntag gemeinsam mit protestierenden Arbeitern eine Messe feiern. Laut Medienberichten plant eine Haushaltgerätefirma ihr Werk in Neapel zu schliessen. Rund 430 Beschäftigten droht die Entlassung. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA ANSA/CESARE ABBATE
Neapels Erzbischof Kardinal Crescenzio Sepe will am Pfingstsonntag mit protestierenden Arbeitern eine Messe feiern. Damit wolle Sepe seine Solidarität mit den von Entlassung bedrohten Mitarbeitern der Firma Whirlpool zum Ausdruck bringen, teilte die Erzdiözese mit.

Medienberichten zufolge plant der Haushaltgerätehersteller das Werk in Neapel zu schliessen; davon wären rund 430 Mitarbeiter betroffen. Etliche von ihnen sowie Gewerkschaftsvertreter protestieren seit Tagen gegen die Pläne, unter anderem mit Strassensperren. Zudem rufen sie zu einem Boykott von Produkten der Marke auf.

Wie viele Gebiete Süditaliens ist auch die Region um Neapel von hoher Arbeitslosigkeit betroffen. Unternehmensvertreter, Regionalpolitiker aus Kampanien und Gewerkschaftler suchen den Berichten zufolge nach einer Lösung der Krise.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen