14-Jährige nach Unfall im Koma

Lara Abderhalden, 21. Februar 2018, 16:51 Uhr
Ein Mädchen ist seit einem Verkehrsunfall im Koma (Symbolbild)
Ein Mädchen ist seit einem Verkehrsunfall im Koma (Symbolbild)
© iStock
Am vergangenen Wochenende wurde eine 14-Jährige auf dem Fussgängerstreifen in Lochau von einem 16-jährigen Autofahrer angefahren. Das Mädchen wurde dabei 15 Meter durch die Luft geschleudert und befindet sich jetzt im künstlichen Koma.

Das Mädchen ist seit dem Unfall am Samstag auf der Intensivstation. Laut Informationen von vol.at befindet es sich im künstlichen Koma. Dies nachdem ein 16-jähriger Lenker auf einem Fussgängerstreifen in das Mädchen prallte und dieses durch die Luft geschleudert wurde. Der Fahrer beging vorerst Fahrerflucht, stellte sich aber später gemeinsam mit seinem Vater der Polizei.

Das Auto war nicht für den Verkehr zugelassen und hatte gestohlene Kennzeichen. Auch der Fahrer war nicht in Besitz eines Führerausweises. Alkoholisiert war der Junge nicht. Er befindet sich derzeit auf freiem Fuss, könnte aber noch bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden. Dies geschieht jedoch erst, wenn das Mädchen zum Fall vernommen werden kann. Dies ist aktuell wegen ihres Gesundheitszustands noch nicht möglich.

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 21. Februar 2018 16:51
aktualisiert: 21. Februar 2018 16:51