Der nasse Start ins St.Galler-Fest

Michael Ulmann, 18. August 2017, 19:59 Uhr
FM1Today/Michael Ullmann
FM1Today/Michael Ullmann
Das St.Gallerfest 2017 ist offiziell eröffnet. Kurz nach 19 Uhr erfolgte der traditionelle Fassanstich auf dem Gallusplatz. Und wie könnte es anders sein - neben den treuen St.Galler-Fest-Fans war auch der Regen mit dabei.

Natürlich hat es auch schon St.Gallerfeste gegeben, die von A-Z trocken über die Bühne gegangen sind. Wer aber sagt, «am St.Gallerfäscht schiffets immer mindestens eimol», der hat - zumindest gefühlt - nicht unrecht. Trotz den schlechten Wetterprognosen für Freitagabend, die Besucher feiern auch so und lassen sich die gute Stimmung nicht verderben.

Kurz vor 18 Uhr hat es zu tröpfeln begonnen und nach dem Fassanstich regnete und windete es heftig. «Die Leute haben sich unter die Zeltplanen zurückgezogen», sagt FM1-Reporter Michael Ulmann.

Auch dieses Jahr sind die Festbetriebe und Bühnen wieder in der ganzen Altstadt verteilt. Für viel Musik, Flüssiges und Nahrhaftes ist also gesorgt. Was wo ist und wo was läuft, findest du hier. Die ersten Bilder vom Freitagabend am St.Galler Fest gibt es in der Bildergalerie.

Nicht nur in St.Gallen wird dieses Wochenende gefeiert; in Chur findet ebenfalls das Stadtfest statt. FM1Today berichtet auch über das Churer Fest. Und in Mels ist am Samstagabend das Dorffest.
Michael Ulmann
Quelle: uli/agm
veröffentlicht: 18. August 2017 19:43
aktualisiert: 18. August 2017 19:59