Gold an erst 15-jährige Sagitowa

23. Februar 2018, 07:40 Uhr
Alexia Paganini fiel in der Kür vom 19. auf den 21. Platz zurück
Alexia Paganini fiel in der Kür vom 19. auf den 21. Platz zurück
© KEYSTONE/EPA/HOW HWEE YOUNG
Alexia Paganini fällt in der Kür vom 19. in den 21. Schlussrang zurück. Dennoch zieht sie ein positives Fazit. Alina Sagitowa beschert den russischen Athleten erstmals Gold an diesen Winterspielen.

Alexia Paganini war mit ihrem Auftritt zufrieden, obwohl sie um 5,67 Punkte unter ihrer Kür-Bestleistung (106,67) blieb. Als Startnummer 1 zeigte die EM-Siebente eine solide Leistung, daran ändert nichts, dass der erste Axel nur einfach und gleich drei Sprünge unterrotiert waren.

Paganini ist erst 16 Jahre alt, die Winterspiele sind für sie eine «lebensverändernde Erfahrung», auf der sie in den nächsten Jahren aufbauen möchte. Zuerst einmal bestreitet sie aber im März die Weltmeisterschaften in Mailand.

Alina Sagitowa holte als erste russische Athletin die Goldmedaille an diesen Winterspielen. Sie ist die logische Siegerin, hat sie doch in dieser Saison keinen Wettkampf verloren, dabei ist sie erst 15 Jahre alt. Mit 239,57 Punkten verwies sie die Weltmeisterin Jewgenia Medwedewa um 1,31 Punkte auf Platz 2. Bronze ging an die Kanadierin Kaetlyn Osmond (231,02).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Februar 2018 06:06
aktualisiert: 23. Februar 2018 07:40