Lichterlöschen in Aarau

Angela Mueller, 14. März 2017, 06:27 Uhr
Nur gerade 26 Sekunden dauerte das Spiel FC Aarau gegen FC Zürich am Montagabend als das Licht ausging - Stromausfall. Das Spiel der Challenge League wurde abgesagt. Noch ist offen, ob die Partie als Forfaitsieg für den FC Zürich gewertet wird.

Beim zweiten Lichterlöschen war Schluss. Schon vor dem Anpfiff im Brügglifeld in Aarau ging der Strom aus. Das Spiel musste um 25 Minuten verschoben werden. Kurz nach dem Anpfiff gingen die Flutlichter wieder aus. Die Partie wurde definitiv abgebrochen.

Gemäss SRF war eine Fehlfunktion der Transformatoren im Stadion Schuld an den Stromausfällen. Wie Aaraus Präsident Alfred Schmid mitteilte, gebe es keinerlei Hinweise auf Sabotage oder Manipulation.

Randale in der Dunkelheit

Einige FCZ-Fans hatten im Schutz der Dunkelheit versucht, den Aarauer Fanblock zu stürmen, Ordnungskräfte konnten dies verhindern.

Noch ist unklar, ob das  als Spiel 3:0-Forfaitsieg für Zürich gilt, wie die Swiss Football League erklärte.

 

Angela Mueller
veröffentlicht: 14. März 2017 06:27
aktualisiert: 14. März 2017 06:27
Anzeige