Obama gibt Trump die ersten Tipps

Angela Mueller, 10. November 2016, 19:36 Uhr
EPA/MICHAEL REYNOLDS
EPA/MICHAEL REYNOLDS
US-Präsident Barack Obama und sein Nachfolger Donald Trump haben versichert, alles für eine friedliche Übergabe der Macht in den USA zu tun. Obama versprach beim Treffen im Weissen Haus, bis zur Amtsübergabe dafür zu sorgen, dass der gewählte Präsident erfolgreich sein werde.

Zu Trump gewandt, sagte Obama: «Wenn Sie erfolgreich sind, ist das Land erfolgreich.» «Es war mir eine grosse Ehre», sagte Trump, «wir haben uns vorher ja noch nie getroffen».

Das Gespräch habe 10-15 Minuten dauern sollen, es seien anderthalb Stunden geworden, und es hätte für seinen Geschmack noch länger dauern können. «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, das schliesst auch seinen Rat ein», sagte Trump an Obamas Adresse.

Bei dem 90-minütigen Treffen seien auch schwierige Themen angesprochen worden, fügte er an. Fragen wurden keine beantwortet. Obama gab seinem Nachfolger aber noch einen Rat im Umgang mit den Medien: «Beantworte keine Fragen, wenn sie anfangen zu brüllen.»

Angela Mueller
veröffentlicht: 10. November 2016 19:36
aktualisiert: 10. November 2016 19:36