Bundesrat lehnt Vaterschaftsurlaub ab

Bundesrat lehnt Vaterschaftsurlaub ab

Der Bundesrat ist gegen die Volksinitiative, die vier Wochen Vaterschaftsurlaub fordert. Er ist auch gegen den indirekten Vorschlag aus dem Parlament. Mit diesem soll eine zweiwöchige Auszeit für frischgebackene Väter eingeführt werden.
Tamedia entschuldigt sich bei Hirschmann

Tamedia entschuldigt sich bei Hirschmann

Genugtuung für Millionenerbe Carl Hirschmann: Das Medienunternehmen Tamedia hat sich beim ehemaligen Zürcher Clubbesitzer für die Berichterstattung über ihn im Zeitraum von November 2009 bis Januar 2012 entschuldigt.
Eternit-Prozess: Stephan Schmidheiny zu vier Jahren Haft verurteilt

Eternit-Prozess: Stephan Schmidheiny zu vier Jahren Haft verurteilt

Ein Gericht in Turin (I) hat den Schweizer Industriellen Stephan Schmidheiny zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Es befand ihn am Donnerstag der fahrlässigen Tötung für schuldig. Im Prozess ging es um Asbest-Opfer in einer Eternit-Fabrik.
Teuerste Luxusimmobilien stehen laut UBS am Genfersee

Teuerste Luxusimmobilien stehen laut UBS am Genfersee

Bei den Luxusimmobilien in der Schweiz ist Genf spitze. Die teuersten Eigenheime hierzulande stehen in der Genfer Vorortgemeinde Cologny. Dort muss man mehr als 35'000 Franken pro Quadratmeter zahlen.
Post erfüllt den Grundversorgungsauftrag

Post erfüllt den Grundversorgungsauftrag

Die Schweizerische Post hat ihren Grundversorgungsauftrag im Zahlungsverkehr 2018 erfüllt. Das attestiert ihr das Bundesamt für Kommunikation (Bakom). Die Erreichbarkeit von Bargelddienstleistungen übertrifft die Vorgaben des Bundesrats.
Schweizer dürften mehr Geld im Portemonnaie haben

Schweizer dürften mehr Geld im Portemonnaie haben

Gute Nachrichten für die Schweizer Arbeitnehmer: Für 2019 zeichnet sich laut ersten Indizien eine Reallohnerhöhung ab - nach zwei Jahren mit Rückgängen.
Schloss am Thunersee öffnet seine Tore

Schloss am Thunersee öffnet seine Tore

Am Aareausfluss aus dem Thunersee steht ein Lustschlösschen. Einst als «architektonisches Monstrum» verschrien, gehört Schloss Schadau heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Thuns. Nun wurde das Schloss renoviert.
IV spricht etwa gleich viele Neurenten zu wie in den Vorjahren

IV spricht etwa gleich viele Neurenten zu wie in den Vorjahren

Mit 15'400 hat die Invalidenversicherung (IV) 2018 etwa gleich viele Renten neu zugesprochen wie in den Vorjahren. Zudem führte sie mehr Massnahmen zur beruflichen Integration durch. Die Missbrauchsbekämpfung geschah ohne Observationen.Die Observationen sind seit August 2017 eingestellt.
Sprache prägt Vorurteile gegenüber Migranten

Sprache prägt Vorurteile gegenüber Migranten

Medien können Vorurteile gegenüber Migranten befeuern oder mindern. Die Ergebnisse einer Studie der Uni Bern mahnen zu ausgewogener Berichterstattung - und weniger Substantiven.
Salt erleidet Umsatzrückgang im Startquartal

Salt erleidet Umsatzrückgang im Startquartal

Salt hat im ersten Quartal des laufenden Jahres weniger Einnahmen erzielt und operativ deutlich weniger verdient. Der Umsatz sank um 2,5 Prozent auf 245,7 Millionen Franken.
Weniger arbeiten, mehr Ferien

Weniger arbeiten, mehr Ferien

Rund 7,9 Milliarden Stunden haben die Menschen in der Schweiz im vergangenen Jahr gearbeitet. Seit 2013 ist die durchschnittliche Wochenarbeitszeit kürzer geworden und die Zahl der Ferienwochen ist gestiegen.
3000 Mädchen verletzten sich bei Reitunfällen

3000 Mädchen verletzten sich bei Reitunfällen

Reiten ist vor allem bei Mädchen ein beliebter Sport, der aber auch seine Schattenseiten hat. Jedes Jahr verletzten sich in der Schweiz 8000 Personen bei Unfällen im Reitsport, davon 3000 Mädchen unter 17 Jahren.
Schweizer Industrie startet mit Schwung

Schweizer Industrie startet mit Schwung

Der sekundäre Sektor der Schweizer Wirtschaft ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet. Vor allem die Industrie legte deutlich zu, während sich das Bild bei der Bauindustrie durchzogen zeigt.
Lohnverstösse auf Vorjahresstand

Lohnverstösse auf Vorjahresstand

Dumpinglöhne in der Schweiz sind 2018 auf dem gleichen Stand geblieben wie im Vorjahr. Bei den aus der EU entsandten Arbeitnehmern sank die Verstossquote leicht. Für das Seco ist klar: Die flankierenden Massnahmen wirken. Sie traten vor 15 Jahren in Kraft.
Parahotellerie mit mehr Buchungen

Parahotellerie mit mehr Buchungen

Die Schweizer Parahotellerie hat in der abgelaufenen Wintersaison erneut zugelegt: Vom vergangenen November bis April konnten die drei Anbieter mit bedeutendem Wintergeschäft Reka, Interhome und die Jugendherbergen, mehr Umsatz erzielen.
Kinder als Opfer körperlicher Gewalt

Kinder als Opfer körperlicher Gewalt

In der Schweiz sind 2018 drei Kinder an den Folgen körperlicher Misshandlung gestorben. Die Zahl der in Kinderspitälern oder -abteilungen gelandeten misshandelten Kinder blieb nach Jahren der Zunahme stabil. Ein Drittel dieser Kinder war unter vier Jahre alt.
Die negativen Seiten des Internets

Die negativen Seiten des Internets

Unerwünschte Pornowerbungen, brutale Gewaltvideos, anonymes Cybermobbing: Die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in der Schweiz fühlt sich gemäss einer neuen Studie im Internet nicht sicher. Aufhorchen lassen vor allem die Ergebnisse zu den jüngsten Internetnutzern.
Carnegie-Stiftung ehrt 19 Personen

Carnegie-Stiftung ehrt 19 Personen

Die Carnegie-Stiftung Schweiz hat 19 Personen als Lebensretter ausgezeichnet. 10 von ihnen haben Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Vier Personen retteten Menschen aus brennenden Wohnungen. Zu den ausgezeichneten Rettern gehörten auch Kinder.
Polizeieinsatz in Schule: Jugendlicher gefasst

Polizeieinsatz in Schule: Jugendlicher gefasst

Ein Jugendlicher hat am Mittwoch auf dem Areal der Schule Dorneckberg im solothurnischen Büren Drohungen gegenüber Schülern ausgesprochen. Weil der junge Mann nach ersten Erkenntnissen eine Waffe mit sich trug, kam es zu einem grösseren Polizeieinsatz.
Säntisbahn fährt wieder

Säntisbahn fährt wieder

Die Säntisbahn transportiert am kommenden Mittwoch erstmals nach dem Lawinenniedergang vom Januar wieder Gäste. Weil die Lawine eine Stütze beschädigt hatte, durfte die Bahn keine Passagiere mehr auf den Berg transportieren.