Partners Group verzeichnet hohen Neugeldzufluss

Partners Group verzeichnet hohen Neugeldzufluss

Die Partners Group hat 2018 erneut einen soliden Neugeldzufluss verzeichnet. Insgesamt erhielt der Vermögensverwalter von seinen Kunden Zahlungszusagen in Höhe von 13,3 Milliarden Euro und damit gleich viel wie im Vorjahr. Die eigene Zielsetzung von 11 bis 14 Milliarden wurde damit erreicht.
FDP entscheidet über Unterstützung für Maudet

FDP entscheidet über Unterstützung für Maudet

Die Affäre um Pierre Maudet hat die FDP Genf in eine tiefe Krise gestürzt. Nach der Generalversammlung vom heutigen Dienstagabend wird angeschlagene Staatsrat wissen, ob ihn die Basis der Kantonalpartei noch unterstützt.
Bundesgericht prüft Lohn-Auszahlung in Euro

Bundesgericht prüft Lohn-Auszahlung in Euro

Das Bundesgericht berät heute Dienstag in zwei öffentlichen Beratungen darüber, ob Grenzgängern der Lohn wegen der Frankenstärke in Euro hat ausbezahlt werden dürfen. Die kantonalen Vorinstanzen hielten dies aufgrund des Freizügigkeitsabkommens als unzulässig.
Lindt&Sprüngli senkt langfristiges Wachstumsziel

Lindt&Sprüngli senkt langfristiges Wachstumsziel

Lindt&Sprüngli verabschiedet sich von seinem langjährigen Wachstumsziel. In der mittleren bis langen Frist rechnet der Schokoladenkonzern neu mit einem organischen Umsatzwachstum von 5 bis 7 Prozent statt wie bis anhin 6 bis 8 Prozent.
Swiss Re rechnet mit hohen Schäden aus Naturkatastrophen

Swiss Re rechnet mit hohen Schäden aus Naturkatastrophen

Natur- und von Menschenhand verursachte Katastrophen haben der Swiss Re auch am Jahresende 2018 grosse Kosten eingebrockt. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche.2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.
Martin Landolt will 2020 als BDP-Parteichef abtreten

Martin Landolt will 2020 als BDP-Parteichef abtreten

Der Parteipräsident der Bürgerlich-Demokratischen Partei Schweiz (BDP), Martin Landolt, will sich im kommenden Jahr von der Parteispitze zurückziehen. Das gab der Politiker in einem Interview mit dem «Tages-Anzeiger» vom Dienstag bekannt.
Amstutz soll zur Wiederwahl antreten können

Amstutz soll zur Wiederwahl antreten können

Der Berner SVP-Nationalrat Adrian Amstutz gibt möglicherweise den Rücktritt vom Rücktritt: Seine Partei hat am Montagabend die Amtszeitbeschränkung gelockert, damit der Sigriswiler zur Wiederwahl antreten kann - wenn er denn will.
Lawinen bedrohen Verkehrswege

Lawinen bedrohen Verkehrswege

Die Lawinensituation in der Schweiz hat sich nach dem schneereichen Wochenende kaum entspannt. Abgänge bedrohten die Verkehrswege auf Strassen und Schienen. Mit grossen Mengen Schnee bekamen es die Ost- und Zentralschweiz sowie der Kanton Graubünden tun.
Cassis trifft italienischen Aussenminister

Cassis trifft italienischen Aussenminister

Bundesrat Ignazio Cassis hat am Montag den italienische Aussenminister Enzo Moavero Milanesi zu einem Arbeitsbesuch empfangen. Gesprochen wurde unter anderem über das neue Abkommen zur Grenzgängerbesteuerung und die Lage der italienischen Exklave Campione d'Italia.
Bund und Kantone lancieren Abstimmungs-App

Bund und Kantone lancieren Abstimmungs-App

Eine App für alle Abstimmungsresultate: Das ist das Ziel der App «VoteInfo» von Bund und Kantonen. Diese steht Interessierten ab sofort zur Verfügung.
Linth-Limmern produzierte mehr Strom

Linth-Limmern produzierte mehr Strom

Die zur Axpo Holding gehörende Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) hat im Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende September) mehr Strom produziert.
Rund 11'200 Rekruten in RS eingerückt

Rund 11'200 Rekruten in RS eingerückt

Rund 11'200 Rekruten, darunter 120 Frauen, sind am Montag in die Rekrutenschulen (RS) eingerückt. Als Durchdiener den am Stück absolvieren werden rund 1640 Rekruten, wie das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte.
Casino Campione könnte wieder öffnen

Casino Campione könnte wieder öffnen

Gut fünf Monate nach der Schliessung des gemeindeeigenen Casinos in Campione d'Italia haben alle 469 Beschäftigten die Kündigung erhalten. Sie und auch die Bevölkerung hoffen aber weiterhin auf eine Wiedereröffnung des Casinos.
Cyberattacken sollen massiv zunehmen

Cyberattacken sollen massiv zunehmen

Das Thema Cybersicherheit sollte auch 2019 bei Schweizer Unternehmen ganz oben auf der Liste stehen. «Die Gefahr für Firmen steigt im laufenden Jahr nochmals massiv an», sagte die IT-Expertin Sonja Meindl vom Softwareunternehmen Check Point gegenüber AWP.
Kraftwerk Leibstadt hat mehr Strom produziert

Kraftwerk Leibstadt hat mehr Strom produziert

Das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) hat 2018 trotz andauernder Leistungsbeschränkung deutlich mehr Strom produziert als im Vorjahr. Insgesamt wurden 7'799 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugt, verglichen mit 5'619 GWh im Vorjahr, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.
Im Standarddeutsch sprudelt die Vielfalt

Im Standarddeutsch sprudelt die Vielfalt

Heisst es «das Wetter ändert» oder «das Wetter ändert sich»? Beides richtig und beides gutes Deutsch, attestiert ein Forschungsteam aus der Schweiz und Österreich. Kürzlich stellte es ein neues Nachschlagewerk der grammatikalischen Varianten online.
Drei Skifahrer von Lawine verschüttet

Drei Skifahrer von Lawine verschüttet

Das Hotel Säntis will am Mittwoch wieder öffnen, im Skigebiet Flumserberg wurden drei Skifahrer von einer Lawine erfasst. Hier gibt's den FM1Today-Schneeticker zum Nachlesen.
Mitfahrsystem in Luzern rüstet auf

Mitfahrsystem in Luzern rüstet auf

Seit dreieinhalb Jahren können im Luzerner Napfgebiet Autofahrer Gäste mitnehmen, die ihr Ziel an Haltestellen per SMS sichtbar machen. Nun rüstet das Mitfahrsystem Taxito mit neuer Technologie auf. Und peilt andere abgelegene Regionen an.
Mehr Passagiere am Flughafen Genf

Mehr Passagiere am Flughafen Genf

Am Flughafen Genf hat das Passagier-Aufkommen 2018 leicht zugenommen. Konkret stiegen im vergangenen Jahr 17,68 Millionen Passagiere in Genf um-, zu- oder aus.
Lawinen-Räumungsarbeiten aus Sicherheitsgründen gestoppt

Lawinen-Räumungsarbeiten aus Sicherheitsgründen gestoppt

Auf der Schwägalp sind die Lawinen-Räumungsarbeiten am Montag wegen anhaltender Schneefälle und Orkanböen aus Sicherheitsgründen unterbrochen worden. Die Zufahrtsstrasse ab der Passhöhe bleibt wegen Lawinengefahr gesperrt.