Super Mario Run - wir haben es schon gespielt

Gerry Reinhardt, 16. Dezember 2016, 06:11 Uhr
Nach Pokémon Go ist seit Donnerstag nun das nächste Spiel auf dem iPhone erhältlich, welches alle wollen. Super Mario hat es endlich auf das Smartphone geschafft. Wir haben es getestet.

Die schlechte Nachricht zuerst: Super Mario Run kann man zurzeit nur auf dem iPhone oder iPad spielen. Android-Geräte bleiben aussen vor. Die zweite schlechte Nachricht: Super Mario Run ist zwar gratis downloadbar. Gratis sind aber nur die ersten 3 Levels. Ab dem Vierten bezahlt man 10 Franken.

In dem Jump-and-Run-Spiel muss der Klempner Super Mario Prinzessin Peach von einem Monster befreien. Nicht Neues für alte Super Mario-Fans. Und doch: Das Spiel macht Spass. Auch wenn sich Mario automatisch von links nach rechts bewegt und ohne unser Zutun automatisch springt. Für grössere Hindernisse müssen wir ihn springen lassen, was man mit Antippen auf dem Bildschirm erreicht.

Werbung

 

Die Geräuschkulisse klingt kultig schräg und altbekannt. Insgesamt gibt es 24 Levels, darunter altbekannte Umgebungen.

Leider ist Super Mario Run offline nicht spielbar. Man braucht also eine ständige Verbindung ins Internet, sonst läuft das Spiel nicht.

 

 

Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 16. Dezember 2016 06:11
aktualisiert: 16. Dezember 2016 06:11