Wanderin in Graubünden von Mutterkuh tödlich verletzt

1. August 2015, 12:50 Uhr
Die Wanderin wurde auf dieser eingezäunten Weide oberhalb des Laaxer Bergrestaurants Nagens von mehreren Kühen totgetrampelt.
© Kapo GR
In Laax GR ist eine Wanderin von Mutterkühen angegriffen und so schwer verletzt worden, dass sie noch am Unfallort starb. Die 77-jährige Frau hatte zwischen den Tieren hindurchgehen wollen, die sich auf einer eingezäunten Weide befanden.

Die Wanderin war am Freitag vom Bergrestaurant Nagens in Richtung Bergstation Grauberg unterwegs und öffnete den elektrischen Zaun, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag schrieb. Die Frau wollte zwischen Tieren durchgehen, die sich auf dem und um den Wanderweg aufhielten.

Dabei griffen mehrere Kühe die Frau an und warfen sie zu Boden. Durch die herumtrampelnden Tiere zog sie sich schwere Verletzungen zu. Ein Biker, der den Unfall beobachtete, alarmierte die Rega. Die Wanderin starb trotz Versuchen eines Notarztes, sie zu reanimieren, noch am Unfallort.

veröffentlicht: 1. August 2015 12:50
aktualisiert: 1. August 2015 12:50