May übersteht knapp weitere wichtige Brexit-Abstimmung im Parlament

May übersteht knapp weitere wichtige Brexit-Abstimmung im Parlament

Grossbritanniens Premierministerin Theresa May hat im Parlament eine weitere wichtige Abstimmung zu den Handelsbeziehungen nach dem Brexit überstanden. Ein Änderungsantrag von proeuropäischen Abgeordneten wurde am Dienstagabend im Unterhaus abgelehnt.
Air Force One soll wegen Trump künftig Farben der US-Flagge tragen

Air Force One soll wegen Trump künftig Farben der US-Flagge tragen

Das nächste Modell der US-Präsidentenmaschine Air Force One wird nach Worten von Donald Trump «unglaublich» und «das beste Flugzeug der Welt» sein, wie der US-Präsident in einem am Dienstag vom Sender CBS ausgestrahlten Interview sagte.
Polens Oberste Richterin trotzt Zwangsruhestand

Polens Oberste Richterin trotzt Zwangsruhestand

Die Präsidentin des Obersten Gerichtshofs in Polen, Malgorzata Gersdorf, trotzt weiterhin dem Zwangsruhestand. Sie ist am Dienstag zu ihrer Arbeit zurückgekehrt.Gersdorf habe «ihre Ferien unterbrochen» und sei wieder zur Arbeit erschienen, erklärte ein Sprecher des Gerichts.
US-Präsident Trump krebst nach Kritik zurück

US-Präsident Trump krebst nach Kritik zurück

Nach heftiger Kritik wegen seiner Haltung beim Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin hat US-Präsident Donald Trump eingeräumt, dass Russland sich in die US-Wahl 2016 eingemischt hat. Er akzeptiere entsprechende US-Geheimdienstinformationen.
Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Der einst von Nelson Mandela angeführte Kampf gegen die Diskriminierung von Menschen anderer Hautfarbe muss nach Ansicht des früheren US-Präsidenten Barack Obama weitergeführt werden.
DJ kommt an Spitze von Investmentbank

DJ kommt an Spitze von Investmentbank

Die Investmentbank Goldman Sachs macht den geplanten Wechsel an ihrer Spitze offiziell: Lloyd Blankfein wird Ende September als Konzernchef zurücktreten und zum Jahresende den Verwaltungsratsvorsitz abgeben.
Russland hat Journalisten-Mord nicht richtig aufgeklärt

Russland hat Journalisten-Mord nicht richtig aufgeklärt

Russland hat den Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte unzureichend aufgeklärt.
Versteckte Gebühren für Fluggäste

Versteckte Gebühren für Fluggäste

Die internationalen Fluggesellschaften suchen nach immer neuen Wegen, ihre Passagiere mehrfach zur Kasse zu bitten. Dies zeigt eine neue Studie.
Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden

Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden

Der deutsche Sänger Xavier Naidoo, Gründungsmitglied der Söhne Mannheims, darf nach einem Gerichtsurteil nicht Antisemit genannt werden.
Hongkong will Unabhängigkeitspartei verbieten

Hongkong will Unabhängigkeitspartei verbieten

Erstmals seit der Rückgabe Hongkongs an China vor gut 20 Jahren soll eine politische Partei verboten werden, weil sie die Unabhängigkeit der früheren britischen Kronkolonie befürwortet.
Peru verhängt Ausnahmezustand

Peru verhängt Ausnahmezustand

Die peruanische Regierung hat über ein Gebiet an der Grenze zu Kolumbien für 60 Tage den Ausnahmezustand erklärt. Am ersten Tag des Ausnahmezustands wurden nach Angaben von Staatschef Martín Vizcarra mehr als 50 Verdächtige festgenommen.
EU und Japan haben ein Freihandelsabkommen unterzeichnet

EU und Japan haben ein Freihandelsabkommen unterzeichnet

Die EU und Japan haben am Dienstag in Tokio ihr seit Jahren ausgehandeltes Freihandelsabkommen (Jefta) unterzeichnet. «Heute ist ein historischer Tag», erklärten EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der japanische Regierungschef Shinzo Abe.
Hunderttausende feiern französische Nationalelf

Hunderttausende feiern französische Nationalelf

Hunderttausende Franzosen haben ihren Fussball-Weltmeistern in Paris einen begeisterten Empfang bereitet: Bei einer Siegesparade fuhren die Helden der Nationalelf am Montagabend in einem Bus mit offenen Oberdeck durch die jubelnden Massen auf den Champs-Elysées.
Guterres fordert Ende der Gewalt

Guterres fordert Ende der Gewalt

Nach dem Tod weiterer Menschen bei Demonstrationen in Nicaragua wächst auch im Ausland die Kritik an der Regierung. Uno-Generalsekretär António Guterres bezeichnete das gewaltsame Vorgehen im Auftrag des Staates am Montag als inakzeptabel.
Porno-Flaute während der WM

Porno-Flaute während der WM

Während der Weltmeisterschaft in Russland interessieren sich weniger Leute für schlüpfrige Filmchen. Das zeigt die Statistik des Porno-Giganten «Pornhub».
Trump verteidigt Äusserungen auf Gipfel

Trump verteidigt Äusserungen auf Gipfel

US-Präsident Donald Trump hat sein Auftreten beim Gipfeltreffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin gegen scharfe Kritik aus der heimischen Politik verteidigt. Die beiden grössten Atommächte der Welt könnten sich nicht nur mit der Vergangenheit befassen.
Kroaten feiern ihre Nationalmannschaft

Kroaten feiern ihre Nationalmannschaft

Nach ihrem guten Abschneiden bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland ist die kroatische Nationalmannschaft bei ihrer Ankunft in der Heimat von tausenden Fans gefeiert worden. Am Montag jubelten in Zagreb rund 550'000 Menschen dem Vize-Weltmeister zu. Die Stadt hatte jedoch nur mit circa 200'000 Fans gerechnet. Viele Restaurants hatten nach 13.00 Uhr nicht mal mehr Brot im Angebot.
WM-Flitzer zu 15 Tagen Arrest verurteilt

WM-Flitzer zu 15 Tagen Arrest verurteilt

Ein Moskauer Gericht verurteilt alle vier Flitzer im WM-Final zu 15 Tagen Arrest verurteilt. Zudem wird ihnen verboten, in den nächsten drei Jahren Sportevents in Russsland zu besuchen.
Puigdemont wieder aktiv

Puigdemont wieder aktiv

Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont und sein Nachfolger Quim Torra haben am Montag eine neue separatistische Bewegung aus der Taufe gehoben. Diese soll dazu dienen, auf die Gründung einer eigenständigen katalanischen Republik hinzuarbeiten.
Handelskonflikt verdunkelt Wolken über der Weltwirtschaft

Handelskonflikt verdunkelt Wolken über der Weltwirtschaft

Die Wolken über der Weltwirtschaft werden wegen des erbitterten Handelsstreits zwischen den grossen Wirtschaftsmächten immer dunkler.