Milliardäre und Armut: Das grosse Tech-Beben spaltet San Francisco

Milliardäre und Armut: Das grosse Tech-Beben spaltet San Francisco

Der Tech-Boom in San Francisco und im benachbarten Silicon Valley hat der Region zigtausende Arbeitsplätze und viele neue Millionäre beschert. Die Kehrseite: explodierende Mieten und Obdachlose auf den Strassen. Das Leben wird unbezahlbar.
Iren stimmen bei Referendum für liberaleres Scheidungsrecht

Iren stimmen bei Referendum für liberaleres Scheidungsrecht

Die Iren haben bei einem Referendum mit grosser Mehrheit für ein liberaleres Scheidungsrecht gestimmt. Bisher müssen Eheleute in dem EU-Land vier Jahre getrennt leben, bevor sie sich scheiden lassen können.
Guaidó warnt vor «falschem Dialog» mit Maduro-Regierung

Guaidó warnt vor «falschem Dialog» mit Maduro-Regierung

Vor der Wiederaufnahme von Gesprächen zwischen Opposition und Regierung in Venezuela hat der selbsternannte Übergangspräsident Juan Guaidó vor einem «falschen Dialog» gewarnt. «Nie wieder wird man uns mit einem falschen Dialog täuschen.»
Letzter Tag der Europawahlen begonnen

Letzter Tag der Europawahlen begonnen

In sechs europäischen Ländern haben die Wähler am heutigen Sonntag mit den Wahlen zum Europaparlament begonnen. In Griechenland, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Litauen und Zypern öffneten die Wahllokale um 06.00 Uhr MESZ.
Deutsche Bank muss Trump-Unterlagen nicht sofort aushändigen

Deutsche Bank muss Trump-Unterlagen nicht sofort aushändigen

Die Deutsche Bank muss Finanzunterlagen von US-Präsident Donald Trump und seiner Familie nicht umgehend an den US-Kongress aushändigen. Dies teilte das zuständige Gericht in New York am Samstag (Ortszeit) mit.
Gericht in Malawi stoppt Verkündung von Wahlergebnis

Gericht in Malawi stoppt Verkündung von Wahlergebnis

Ein Gericht in Malawi hat die Wahlbehörde des Landes angewiesen, die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl vom 21. Mai vorerst nicht zu veröffentlichen. Die Anordnung des Gerichts erging am Samstag.
Trump weiterhin mit Vertrauen zu Kim Jong Un

Trump weiterhin mit Vertrauen zu Kim Jong Un

US-Präsident Donald Trump hat dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ungeachtet jüngster Spannungen das Vertrauen ausgesprochen. «Ich habe Vertrauen, dass Staatspräsident Kim sein Versprechen mir gegenüber einhält.»
US-Staatsanwaltschaft fürchtet Flucht von Drogenboss «El Chapo»

US-Staatsanwaltschaft fürchtet Flucht von Drogenboss «El Chapo»

Nach der Verurteilung von Joaquín «El Chapo» Guzmán befürchtet die Staatsanwaltschaft in New York einen Ausbruch des mexikanischen Drogenbosses. Guzmán hatte zuletzt mehrere Hafterleichterungen in seinem Gefängnis in Manhattan gefordert.
«Gelbwesten» gehen vor Europawahl auf Strassen

«Gelbwesten» gehen vor Europawahl auf Strassen

Kurz vor dem Haupttag der Europawahl sind in Frankreich erneut Tausende «Gelbwesten»-Demonstranten auf die Strassen gegangen. Bis zum frühen Nachmittag wurden am Samstag landesweit 3200 Demonstranten gezählt, allein in Paris waren 1100 Demonstranten unterwegs.
Entgleister Bauzug beeinträchtigt Bahnverkehr

Entgleister Bauzug beeinträchtigt Bahnverkehr

In Busswil BE, zwischen Biel und Lyss, ist am Samstagnachmittag ein Bauzug entgleist. Die Regionalexpress-Linie von Bern nach Biel und auch die Berner S-Bahn-Strecke 3 sind bis voraussichtlich Montagmorgen unterbrochen.
Greta ruft zu Stimmen für Klimaschutz auf

Greta ruft zu Stimmen für Klimaschutz auf

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat vor der Europawahl am Samstag in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen für eine Stimmabgabe zugunsten des Klimaschutzes geworben.
Hintergrund der Explosion in Lyon unklar

Hintergrund der Explosion in Lyon unklar

Einen Tag nach der Explosion einer Paketbombe mit 13 Verletzten in der ostfranzösischen Stadt Lyon hat die Polizei am Samstag weiter nach einem Verdächtigen gefahndet. Bislang hat sich niemand zu dem Vorfall bekannt.

Noch ein Bewerber um May-Nachfolge

Einen Tag nach der Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin May haben mehrere Konservative ihren Hut für die Nachfolge in den Ring geworfen. Am Samstag erklärte Gesundheitsminister Hancock seine Teilnahme am Auswahlverfahren für den Tory-Parteivorsitz.
Zehn Bergsteiger am Mount Everest ums Leben gekommen

Zehn Bergsteiger am Mount Everest ums Leben gekommen

Am Mount Everest, dem höchsten Berg der Welt, ist die Zahl der ums Leben gekommenen Bergsteiger weiter gestiegen - auf unterdessen zehn. Die nepalesischen Behörden bestätigten am Samstag den Tod eines Briten, der zuvor den 8848 Meter hohen Gipfel erklommen hatte.

Trump zu viertägigem Staatsbesuch in Japan eingetroffen

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania sind zu ihrem ersten Staatsbesuch in Japan eingetroffen. An Bord der Präsidentenmaschine Air Force One trafen sie am Samstagnachmittag (Ortszeit) auf dem Flughafen Tokio Haneda ein.

Schon vier Tote bei Angriffen im Kongo

Bei Angriffen auf Ebola-Behandlungszentren in der Demokratischen Republik Kongo sind gemäss Angaben der Regierung in den vergangenen zehn Monaten vier Menschen getötet worden. Dutzende weiter wurden verletzt.
Europawahlen in Lettland, Malta und der Slowakei

Europawahlen in Lettland, Malta und der Slowakei

Am dritten Tag der EU-weiten Parlamentswahl hatten am Samstag die Wahllokale in Lettland, Malta und der Slowakei geöffnet, in Tschechien wurde die zweitägige Wahl um 14 Uhr beendet. Die Blicke richten sich aber bereits auf Sonntag, wenn in 21 EU-Ländern gewählt wird.

US-Richter stoppt Trumps Mauerbau-Pläne

Ein Bundesrichter in Kalifornien hat US-Präsident Donald Trumps Pläne zum Bau einer Mauer an der Südgrenze zu Mexiko unter einer Notstandsverordnung vorerst gestoppt. Der Richter erliess nach Medienberichten am Freitagabend (Ortszeit) eine einstweilige Verfügung.

FPÖ-Spitzenpolitiker will Neuauflage der Koalition mit der ÖVP

Der FPÖ-Spitzenpolitiker Gottfried Waldhäusl hat sich für eine Neuauflage der Koalition mit der ÖVP in Österreich ausgesprochen. Dies sagte der für Asylfragen zuständige Landesrat von Niederösterreich der deutschen Zeitung «Die Welt» vom Samstag.

Nato-Chef Stoltenberg kündigt neue Militärstrategie an

Erstmals seit Jahrzehnten will das transatlantische Verteidigungsbündnis Nato eine neue Militärstrategie vorlegen. «Unsere Militärexperten haben diese Woche eine neue Militärstrategie für das Bündnis beschlossen.»