Staaten gründen neuen Regionalbund

Staaten gründen neuen Regionalbund

Acht südamerikanische Länder haben sich bei einem Treffen in Chile zu einem neuen Regionalbündnis zusammengeschlossen. Prosur sei ein Forum «ohne Ideologie und Bürokratie, aber mit totalem Einsatz für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.»
US-Astronauten absolvieren ISS-Ausseneinsatz

US-Astronauten absolvieren ISS-Ausseneinsatz

Beim ersten Ausseneinsatz des Jahres haben zwei US-Astronauten wichtige Wartungsarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS vorgenommen. Dies teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Freitag (Ortszeit) mit.
Mueller legt Bericht zu Russland-Affäre vor

Mueller legt Bericht zu Russland-Affäre vor

US-Sonderermittler Robert Mueller hat seinen Abschlussbericht über die Ermittlungen zur Russland-Affäre rund um US-Präsident Donald Trump vorgelegt. Mueller habe den Bericht US-Justizminister Bill Barr übergeben.
Hunderttausende protestieren gegen Bouteflika

Hunderttausende protestieren gegen Bouteflika

Auch nach dem Verzicht des algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika auf eine fünfte Amtszeit reissen die Proteste im Land nicht ab. Am Freitag gingen in der Hauptstadt Algier wieder hunderttausende Menschen gegen den greisen Staatschef auf die Strasse.
China wirbt für «Neue Seidenstrasse»

China wirbt für «Neue Seidenstrasse»

Wirtschaftliche Chance oder «trojanisches Pferd»? Begleitet von Debatten zur Gefahr einer wachsenden Abhängigkeit von China warb Staatschef Xi Jinping in Italien um Unterstützung für sein Projekt «Neue Seidenstrasse».
Strengere Regeln für Influencer gefordert

Strengere Regeln für Influencer gefordert

Die Influencerin Pamela Reif (23) musste sich in Deutschland wegen Schleichwerbung vor Gericht verantworten. In der Schweiz haben Influencer deutlich mehr Freiheiten. Das ärgert Konsumentenschützer. Sie fordern härtere Regeln.
Todesschütze von Utrecht legt Geständnis ab

Todesschütze von Utrecht legt Geständnis ab

Der Todesschütze von Utrecht hat bei seiner ersten Gerichtsanhörung ein Geständnis abgelegt. Bei seinem Angriff in einer Strassenbahn in der niederländischen Stadt waren am Montag drei Menschen getötet worden. Sieben Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.
Trump entfacht im Nahost-Konflikt neuen Streit um Golanhöhen

Trump entfacht im Nahost-Konflikt neuen Streit um Golanhöhen

US-Präsident Donald Trump hat mit einer Kehrtwende den Streit zwischen Israel und Syrien um die Golanhöhen neu entfacht. Er überraschte mit seinem Vorstoss, die USA sollten die Souveränität Israels über das 1967 eroberte und später annektierte Gebiet anerkennen.
EU-Staaten hoffen nach Brexit-Aufschub auf Zustimmung in London

EU-Staaten hoffen nach Brexit-Aufschub auf Zustimmung in London

Nach der Einigung auf einen neuen Brexit-Zeitplan hoffen die EU-Staats- und Regierungschefs auf die Zustimmung des britischen Parlaments zum Austrittsvertrag. Doch die Chancen im Parlament für die Brexit-Pläne von Premierministerin Theresa May stehen schlecht.
Hunderttausende Verzweifelte im Zyklon-Gebiet

Hunderttausende Verzweifelte im Zyklon-Gebiet

Im Katastrophengebiet im südöstlichen Afrika sind Hunderttausende Menschen auf Hilfe angewiesen. Die Nothelfer gehen von mindestens 1,7 Millionen Betroffenen in Mosambik, Malawi und Zimbabwe aus, wie das Uno-Nothilfebüro (Ocha) am Freitag in Genf berichtete.
Italien verstärkt Kooperation mit China

Italien verstärkt Kooperation mit China

Italiens Staatspräsident verspricht sich von der umstrittenen Annäherung an China auch einen Dialog über Menschenrechte. Über «solche relevanten Themen» müsse weiter diskutiert werden.
Islamische Staaten beraten über Anschlag

Islamische Staaten beraten über Anschlag

Eine Woche nach dem tödlichen Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch sind am Freitag die Aussenminister der islamischen Staaten in Istanbul zusammengekommen, um über Konsequenzen aus der Tat zu beraten.
China will mit Freitagen Konsum ankurbeln

China will mit Freitagen Konsum ankurbeln

China stemmt sich mit einer ungewöhnlichen Massnahme gegen die Konjunkturabkühlung. Um der Kauflaune der Konsumenten auf die Sprünge zu helfen, können sie nicht nur den Tag der Arbeit am 1. Mai freinehmen, sondern gleich bis zum 4. Mai Urlaub machen.
Brexit kann verschoben werden

Brexit kann verschoben werden

Der Brexit ist verschoben und ein chaotischer EU-Austritt Grossbritanniens ist zunächst abgewendet worden. Die EU und die britische Premierministerin Theresa May einigten sich in der Nacht zum Freitag auf eine Verschiebung des EU-Austritts.
USA drohen Venezuela mit Konsequenzen

USA drohen Venezuela mit Konsequenzen

Die EU und die USA haben die Festnahme des Stabschefs von Venezuelas selbsternanntem Übergangspräsidenten Juan Guaidó verurteilt. Sie verlangten am Donnerstag (Ortszeit) die sofortige Freilassung von Roberto Marrero.
Singapur richtet verurteilten Mörder hin

Singapur richtet verurteilten Mörder hin

Singapur hat trotz internationaler Proteste am Freitag einen verurteilten Mörder aus dem Nachbarland Malaysia hingerichtet. Der 30 Jahre alte Michael Garing starb am Freitag in dem südostasiatischen Stadtstaat am Galgen.
Weitere Boeing-Käufe gestoppt

Weitere Boeing-Käufe gestoppt

Nach den jüngsten Abstürzen von zwei Boeing 737 MAX 8 hat die indonesische Fluggesellschaft Garuda den Kauf von 49 Maschinen dieses Typs widerrufen. Als Ursache gibt sie verlorenes Vertrauen an.
Über 240 Tote nach Zyklon

Über 240 Tote nach Zyklon

Nach den schweren Überschwemmungen im Gefolge von Zyklon «Idai» ist die Zahl der Toten in Mosambik auf 242 gestiegen. Zudem sitzen noch weitere 15'000 Menschen fest, die dringend gerettet werden müssen.
47 Tote nach Explosion in chinesischem Chemiewerk

47 Tote nach Explosion in chinesischem Chemiewerk

Nach einer schweren Explosion in einem Chemiepark in Ostchina ist die Zahl der Opfer gestiegen: 47 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Zuvor war von sechs, später von 44 Toten die Rede gewesen.90 weitere Personen wurden zudem schwer verletzt.
Japans Industrie fährt Produktion weiter zurück

Japans Industrie fährt Produktion weiter zurück

Japans Industrie hat im März ihre Produktion weiter zurückgefahren. Die Reduzierung fiel so hoch aus wie seit fast drei Jahren nicht mehr. Dies ging aus dem am Freitag veröffentlichten Markit/Nikkei-Einkaufsmanagerindex hervor.