Grossbritannien bekommt neue 50-Pfund-Note

Grossbritannien bekommt neue 50-Pfund-Note

Grossbritannien bekommt einen neuen 50-Pfund-Schein mit dem Bild des Computerpioniers Alan Turing. Die Note soll Ende 2021 in Umlauf gebracht werden, teilte die Bank of England am Montag in London mit.
Citigroup steigert Gewinn auf 4,8 Milliarden Dollar

Citigroup steigert Gewinn auf 4,8 Milliarden Dollar

Die US-Grossbank Citigroup hat im zweiten Quartal hat dank eines starken Privatkundengeschäfts und Einsparungen ihren Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Der Überschuss legte um sieben Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar zu, wie das Geldhaus am Montag mitteilte.
Zuma weist Korruptionsvorwürfe zurück

Zuma weist Korruptionsvorwürfe zurück

Der ehemalige südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat bei einer Anhörung die gegen ihn erhobenen Korruptionsvorwürfe als Verschwörung zurückgewiesen. «Ich wurde verleumdet, ich wurde als König der Bestechlichen dargestellt», sagte er am Montag.
Mindestens zwölf Tote bei Hauseinsturz

Mindestens zwölf Tote bei Hauseinsturz

Beim Einsturz eines Hauses infolge heftiger Monsunregen sind im Norden Indiens mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das vierstöckige Gebäude an einem Hang im Bundesstaat Himachal Pradesh stürzte am Sonntag ein, nachdem es tagelang heftig geregnet hatte.
Populärer Bürgermeister tritt bei Wahl an

Populärer Bürgermeister tritt bei Wahl an

Bei der Präsidentenwahl in Taiwan will die oppositionelle Kuomintag-Partei mit dem 62-jährigen Han Kuo-yu gegen Präsidentin Tsai Ing-wen antreten. Der populäre Bürgermeister der Stadt Kaohsiung setzte sich in einer parteiinternen Umfrage mit grosser Mehrheit durch.
Zahl der Toten steigt auf mindestens 65

Zahl der Toten steigt auf mindestens 65

Heftiger Monsunregen hat in Nepal die Zahl der Toten auf mindestens 65 steigen lassen. Die seit vergangener Woche anhaltenden sintflutartigen Regenfällen hätten 30 der 77 Bezirke des Himalaya-Staates erfasst, darunter die Hauptstadt Kathmandu, teilte die Polizei mit.
Vier Kinder fahren mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

Vier Kinder fahren mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

Mit einem 1000 Kilometer langen Roadtrip durch Australien haben vier Kinder für Aufsehen gesorgt. Ein 14-jähriger Junge, zwei 13-jährige Jungen und eine Zehnjährige schnappten sich ein Allradauto einer der Familien und fuhren damit zwei Tage lang quer durchs Land.
Vermisster US-Schauspieler tot aufgefunden

Vermisster US-Schauspieler tot aufgefunden

Der seit Tagen vermisste US-Schauspieler Charles Levin ist offenbar tot aufgefunden worden. In einer abgelegenen Gegend in Oregon seien sterbliche Überreste entdeckt worden, bei denen es sich mit «hoher Wahrscheinlichkeit» um jene des 70-jährigen Darstellers handele.
Handelskrieg bremst China

Handelskrieg bremst China

Unter dem Druck des Handelskrieges mit den USA hat sich das Wachstum in China im zweiten Quartal auf 6,2 Prozent verringert. Das berichtete das Statistikamt am Montag. Damit wächst die zweitgrösste Volkswirtschaft so langsam wie seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr.
Nur wenige Razzien gemeldet

Nur wenige Razzien gemeldet

Die US-Behörden haben in kleinem Rahmen mit Razzien zur Ausweisung von Einwanderern ohne Aufenthaltsgenehmigung begonnen. Am Sonntagabend lagen nur wenig Berichte über Aktionen vor.
US-Präsident Trump legt bei Attacken gegen US-Politikerinnen nach

US-Präsident Trump legt bei Attacken gegen US-Politikerinnen nach

Nach seinen hoch umstrittenen Twitter-Attacken auf mehrere Demokratinnen aus dem US-Kongress hat US-Präsident Donald Trump noch mal kräftig nachgelegt. «Wenn es ihnen hier nicht gefällt, dann können sie gehen», sagte Trump am Montag.
Sturm «Barry» hat sich abgeschwächt

Sturm «Barry» hat sich abgeschwächt

Der Sturm «Barry», der am Samstag die Südküste der USA erreicht hatte, ist zu einem tropischen Tief herabgestuft worden. Das Nationale Hurrikan-Zentrum teilte am Sonntag mit, «Barry» erreiche inzwischen nur noch Windgeschwindigkeiten von 55 Kilometern pro Stunde.
Indiens erste Mondmission abgebrochen

Indiens erste Mondmission abgebrochen

Der Start der ersten indischen Mondmission ist kurz vor dem geplanten Abheben der Rakete abgebrochen worden. Grund sei ein «technisches Problem», teilte die indische Weltraumbehörde in der Nacht auf Montag mit.
Erster Ebola-Fall in Millionenstadt Goma

Erster Ebola-Fall in Millionenstadt Goma

Das Ebola-Virus hat die kongolesische Grossstadt Goma erreicht. Das Gesundheitsministerium bestätigte am Sonntagabend den ersten Ebola-Fall in der Stadt mit zwei Millionen Einwohnern. Sie liegt an der Grenze zu Ruanda.
Ruhani zeigt Bereitschaft zu Verhandlungen

Ruhani zeigt Bereitschaft zu Verhandlungen

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat sich bereit erklärt, umgehend mit den USA zu verhandeln - und befeuert damit Gerüchte um Vorbereitungen eines Treffens. «Für Verhandlungen sind wir immer bereit, auch diese Stunde, sogar jetzt gleich», sagte er am Sonntag.
Neun Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in Schweden

Neun Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in Schweden

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Norden Schwedens sind alle neun Menschen an Bord ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Sprecherin der Region Västerbotten am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Offenbar handelt es sich um Fallschirmspringer.
Hype um Pamplonas wilde Stiere bleibt

Hype um Pamplonas wilde Stiere bleibt

Mit dem gefährlichsten aller acht Stiertreiben und drei auf die Hörner genommenen Läufern ist am Sonntag das traditionelle «Sanfermines»-Fest im nordspanischen Pamplona zu Ende gegangen.
Italiens Aussenminister fordert EU-Umverteilung von Flüchtlingen

Italiens Aussenminister fordert EU-Umverteilung von Flüchtlingen

Im Streit um die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer will Italiens Aussenminister Enzo Moavero Milanesi der EU am Montag neue Lösungsvorschläge präsentieren. Die Europäische Union brauche einen «strukturierten und stabilen Mechanismus» für die Umverteilung.
Zehntausende demonstrieren in Hongkong erneut gegen China

Zehntausende demonstrieren in Hongkong erneut gegen China

Rund einen Monat nach Beginn der Grossdemonstrationen in Hongkong verlagert sich die Protestbewegung immer stärker in die Aussenbezirke.
«Fliegender Mann» bei Feiern zum 14. Juli in Paris

«Fliegender Mann» bei Feiern zum 14. Juli in Paris

Ein «fliegender Mann» ist zur Hauptattraktion bei der traditionellen Militärparade zum 14. Juli in Paris geworden. Der französische Jetski-Rennfahrer Franky Zapata flog am Sonntag auf einer Mini-Plattform - dem sogenannten Flyboard Air - über die Champs-Elysées.