Rund 500 Personen gehen in Bern gegen das WEF auf die Strasse

Rund 500 Personen gehen in Bern gegen das WEF auf die Strasse

Gut 500 Personen haben am Samstagnachmittag in der Berner Innenstadt an einer unbewilligten Kundgebung gegen das Weltwirtschaftsforum von nächster Woche in Davos protestiert. Die Kundgebung verlief weitgehend friedlichAufgerufen zum Protest hatten linksautonome Kreise.
Airline Germania sichert sich Millionen-Finanzspritze

Airline Germania sichert sich Millionen-Finanzspritze

Die klamme Fluggesellschaft Germania sieht sich finanziell wieder auf einem besseren Weg. «Hinsichtlich unserer Finanzierungsbemühungen haben wir heute eine wichtige Zusage erhalten», sagte Geschäftsführer Karsten Balke am Samstag laut einer Mitteilung.
Illegaler Import von Heilmitteln geht ins Geld

Illegaler Import von Heilmitteln geht ins Geld

Ein 66-jähriger Schweizer ist für den Import und den gewerbsmässigen Handel mit Medikamenten von der Schweiz aus mit dem Ausland zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Er hatte 3000 Kilogramm eines anabolen Steroids in die Schweiz eingeführt.
Feuer in Produktion von Ems-Chemie

Feuer in Produktion von Ems-Chemie

In der Nacht auf Samstag ist bei der Ems-Chemie in Domat/Ems im Aussenbereich eines Produktionsgebäudes ein Brand ausgebrochen. Es wurde niemand verletzt und auch für die Umwelt bestand keine Gefahr, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte.
SBB-Chef wehrt sich gegen Auflagen

SBB-Chef wehrt sich gegen Auflagen

SBB-Chef Andreas Meyer hat sich trotz anhaltender Probleme beim neuen Doppelstockzug «FV-Dosto» in einem Interview gegen strengere Auflagen der Politik bei Beschaffungen ausgesprochen. Das Gesetz sei bereits heute streng und verursache einen grossen Aufwand.
Stadler liefert Züge nach Weissrussland

Stadler liefert Züge nach Weissrussland

Stadler hat den Auftrag für zehn «Flirt-Züge» für die weissrussische Eisenbahn gewonnen. Am Donnerstag haben die weissrussische Eisenbahndirektion und der Schienenfahrzeughersteller den Vertrag unterzeichnet.
SBB Cargo ist 2018 wieder in den schwarzen Zahlen

SBB Cargo ist 2018 wieder in den schwarzen Zahlen

SBB Cargo ist nach tiefroten Zahlen im Jahr 2017 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Damit hat sich im Gesamtjahr 2018 der Trend fortgesetzt, der sich mit dem Gewinn im ersten Halbjahr bereits abgezeichnet hat.
Amag mit gleichem Umsatzniveau wie im Jahr davor

Amag mit gleichem Umsatzniveau wie im Jahr davor

Der Autoimporteur und -verkäufer Amag hat 2018 einen Umsatz von 4,6 Milliarden Franken erzielt. Damit bewegt sich der Konzern auf dem gleichen Umsatzniveau wie im Jahr davor.
SMI erobert 9000 Punkte zurück

SMI erobert 9000 Punkte zurück

Der Schweizer Aktienmarkt setzt am Freitag eine mehrtätige Gewinnserie fort. Der Leitindex SMI hat dabei kurz nach dem Mittag die prestigeträchtige Marke von 9000 Punkten zurückerobert. Über der Schwelle von 9'000 Punkten hatte der Swiss Market Index (SMI) letztmals Anfang Dezember 2018 notiert.
EU-Kommission will neuen Handelspakt

EU-Kommission will neuen Handelspakt

Angesichts anhaltender Handelskonflikte will die EU-Kommission einen neuen Freihandelsdeal mit den USA vereinbaren. Vorschläge für ein entsprechendes Mandat der EU-Staaten legte die Brüsseler Behörde am Freitag vor.
Tesla streicht Stellen - Schwächerer Gewinn im vierten Quartal

Tesla streicht Stellen - Schwächerer Gewinn im vierten Quartal

Der Autobauer Tesla will Arbeitsplätze streichen, um Kosten zu sparen und so sein 3er-Modell günstiger anbieten zu können. Geplant ist der Abbau von 7 Prozent der Vollzeitstellen was rund 3'000 Arbeitsplätzen entsprechen würde.
Google holt sich Technologie bei Fossil

Google holt sich Technologie bei Fossil

Google gibt Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr neuen Auftrieb mit einem Zukauf. Der Internet-Konzern holt sich für 40 Millionen Dollar Smartwatch-Technologie beim Uhren-Spezialisten Fossil.
Ryanair senkt erneut Jahresziel

Ryanair senkt erneut Jahresziel

Ryanair schraubt zum zweiten Mal binnen weniger als vier Monaten seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 herunter. Der bereinigte Betriebsgewinn wird zwischen 1,0 und 1,1 Milliarden Euro betragen.
Ghosn hat Millionenbetrag kassiert

Ghosn hat Millionenbetrag kassiert

Der in Japan inhaftierte Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn soll einen ungerechtfertigten Millionenbetrag aus einem Gemeinschaftsunternehmen von Nissan und Mitsubishi kassiert haben. Dies habe eine gemeinsame Untersuchung ergeben, teilten beide Konzerne am Freitag mit.
Glencore übernimmt Steuer bei Katanga

Glencore übernimmt Steuer bei Katanga

Nach dem Rücktritt des Chefs der Glencore-Tochter Katanga Mining als Folge von Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften übernehmen Glencore-Manager das Steuer: So wird Glencore-Kupferchef für Afrika, Danny Callow, neuer CEO der Minengesellschaft.
Bombardier geht in die Offensive

Bombardier geht in die Offensive

Der Schweiz-Chef von Bombardier, Stéphane Wettstein, hat sich bezüglich der Probleme mit dem neuen Doppelstockzug «FV-Dosto» zu Wort gemeldet. In Interviews mit den «Zeitungen von CH Media» vom Freitag verteidigt er das Prestigeprojekt gegen die Kritik.
Netflix boomt dank Filmhits weiter

Netflix boomt dank Filmhits weiter

Der Online-Videodienst Netflix hat zum Jahresende dank Filmhits wie «Bird Box» weiter starkes Wachstum verzeichnet. Weltweit wurden in den drei Monaten bis Ende Dezember unterm Strich 8,8 Millionen neue Bezahl-Abos verbucht.
American Express enttäuscht Anleger

American Express enttäuscht Anleger

Dank ausgabefreudiger Kreditkartenkunden hat American Express zum Jahresende gute Geschäfte gemacht. Die Anleger reagierten aber dennoch unzufrieden.
Wegen «Shutdown» reist keine US-Regierungsdelegation nach Davos

Wegen «Shutdown» reist keine US-Regierungsdelegation nach Davos

Die US-Regierung wird nach der Absage von Präsident Donald Trump nun gar keine Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums nach Davos schicken. Der Grund ist der US-Haushaltsstreit mit einem teilweisen Regierungsstillstand.
Audi-Manager wegen Dieselskandals angeklagt

Audi-Manager wegen Dieselskandals angeklagt

Im Zusammenhang mit dem Dieselskandal bei Volkswagen sind in den USA vier Audi-Manager angeklagt worden. Wie aus Gerichtsunterlagen vom Donnerstag hervorgeht, müssen sich damit insgesamt 13 Personen wegen der Abgas-Betrügereien vor Gericht verantworten.
 
Firmensuche