Weniger Lohn für Chefs bundesnaher Betriebe - SBB-Chef Topverdiener

Weniger Lohn für Chefs bundesnaher Betriebe - SBB-Chef Topverdiener

Die Topsaläre bei Betrieben des Bundes sinken weiter. Zum ersten Mal seit langem hat der bestverdienende Spitzenkader, SBB-Chef Andreas Meyer, weniger als eine Million Franken verdient. Er erhielt im vergangenen Jahr 987'442 Franken.
Firmen wollen Wüstensand nutzbar machen

Firmen wollen Wüstensand nutzbar machen

Da weltweit die Städte wachsen, wird Sand für Beton am Bau knapp. Diebe tragen schon Strände ab oder buddeln in Flüssen. Firmen wollen nun Wüstensand aufbereiten - eine gigantische, bisher unerschlossene Reserve.
Schweiz mit hohem Leistungsbilanzüberschuss

Schweiz mit hohem Leistungsbilanzüberschuss

Die Schweizer Volkswirtschaft hat im ersten Quartal 2019 in ihrer Leistungsbilanz, in der alle Einnahmen und Ausgaben des Landes erfasst werden, erneut einen hohen Überschuss erzielt.
Euro-Wirtschaft gewinnt laut Umfrage an Fahrt

Euro-Wirtschaft gewinnt laut Umfrage an Fahrt

Die Privatwirtschaft im Euro-Raum hat im Juni etwas Fahrt aufgenommen. Der Einkaufsmanagerindex Industrie und Dienstleister stieg im Juni auf 52,1 Punkte von 51,8 Zählern im Mai, wie das Institut IHS Markit am Freitag mitteilte. Analysten hatten nicht damit gerechnet, dass das Wachstum anzieht.
Geschäfte sollen unverkäufliche Lebensmittel abgeben

Geschäfte sollen unverkäufliche Lebensmittel abgeben

Der Nationalrat will etwas gegen Lebensmittelverschwendung unternehmen. Geschäften soll die Abgabe von unverkäuflichen Lebensmitteln an gemeinnützige Organisationen erleichtert werden. Eine entsprechende Motion ist am Freitag stillschweigend angenommen worden.
Immobilienbesitzer profitieren von tiefen Zinsen

Immobilienbesitzer profitieren von tiefen Zinsen

Der Kauf und Besitz von Wohneigentum lohnt sich mehr denn je. Gemäss einer Studie des Vergleichsdienstes MoneyPark profitieren Immobilienbesitzer massiv vom Tiefzinsumfeld. Mieter profitieren hingegen nicht vom Tiefzinsumfeld.
Comet-Chef René Lenggenhager nimmt den Hut

Comet-Chef René Lenggenhager nimmt den Hut

Bei der Industriegruppe Comet nimmt CEO René Lenggenhager nach nur knapp zwei Jahren im Amt den Hut. Lenggenhager habe sich dazu entschieden, das Unternehmen aus persönlichen Gründen zu verlassen und sich neu zu orientieren, teilte Comet am Freitag mit.
Abschuss von US-Drohne verschärft Iran-Konflikt deutlich

Abschuss von US-Drohne verschärft Iran-Konflikt deutlich

Mit dem Abschuss einer amerikanischen Aufklärungsdrohne und dem Streit über ihren Abschussort spitzt sich der Konflikt zwischen den USA und dem Iran zu. Die USA behaupten, das unbemannte Fluggefährt sei über internationalen Gewässern getroffen worden.
Walmart akzeptiert Millionen-Vergleich

Walmart akzeptiert Millionen-Vergleich

Den grössten US-Einzelhändler Walmart kommen Anschuldigungen wegen zu laxer Anti-Korruptionskontrollen teuer zu stehen. Das Unternehmen zahlt im Rahmen von Vergleichen mit dem US-Justizministerium und der Börsenaufsicht SEC insgesamt 282,7 Millionen Dollar.
Karl Lagerfeld mit grosser Gala geehrt

Karl Lagerfeld mit grosser Gala geehrt

Mit einer grossen Gala haben die Modehäuser Chanel und Fendi ihren verstorbenen Kreativdirektor Karl Lagerfeld geehrt. An der Veranstaltung unter dem Motto «Karl for Ever» nahmen am Donnerstagabend im Pariser Grand Palais rund 2000 internationale Gäste teil.
Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten gestartet

Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten gestartet

Die europäische Trägerrakete Ariane 5 hat zwei Telekomsatelliten ins All gebracht. Europas Raumfahrt-Lastesel hob in der Nacht auf Freitag vom Weltraumbahnhof Kourou ab. Dies teilte der Betreiber Arianespace mit. Es war der zweite Start einer Ariane 5 in Kourou im laufenden Jahr.
Grosse Demo gegen Formel E in Bern

Grosse Demo gegen Formel E in Bern

Rund tausend Menschen haben am Donnerstagabend in Bern gegen das bevorstehende Gastspiel der Formel E protestiert. Mit Velos fuhren sie einmal über die Rennstrecke.
Shaquille O'Neal will Reebok kaufen

Shaquille O'Neal will Reebok kaufen

Die Adidas-Tochter Reebok gilt als Problemfall - nun meldet Basketball-Legende Shaquille O'Neal Interesse an der Marke an. «Ich würde Reebok liebend gerne kaufen», sagte er dem US-Sender CNBC am Donnerstag.
Franken gewinnt zu Euro und Dollar

Franken gewinnt zu Euro und Dollar

Rechtzeitig zum Beginn der Ferienzeit gewinnt der Franken gegenüber den wichtigen Währungen an Wert. Die Aussicht auf eine lockere Geldpolitik setzt Euro und Dollar am Donnerstag unter Druck.
Nationalrat gegen Auslegeordnung zum Mietrecht

Nationalrat gegen Auslegeordnung zum Mietrecht

Eine Mehrheit des Parlaments möchte die Regeln für die Mietzinsberechnung den heutigen Gegebenheiten anpassen. Mit einer Motion wollte der Ständerat eine Auslegeordnung ermöglichen. Mit dem Vorgehen ist aber der Nationalrat nicht einverstanden.
Airbus düpiert Rivalen Boeing in dessen Krise

Airbus düpiert Rivalen Boeing in dessen Krise

Die Abstürze zweier Boeing-Mittelstreckenjets haben den US-Flugzeugbauer Boeing in eine schwere Krise gestürzt. Davon profitiert an der weltgrösste Luftfahrtschau in Le Bourget vor allem der Konkurrent Airbus.
Mont-Blanc-Pilot droht Lizenzentzug

Mont-Blanc-Pilot droht Lizenzentzug

Dem Schweizer Piloten, der am Dienstag mit einer Piper im Mont-Blanc-Massiv gelandet ist, drohen Sanktionen in der Schweiz. Nach Angaben des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl) können diese bis zu einem Entzug der Pilotenlizenz reichen.
Nationalrat lehnt Pestizidverbots-Initiative ab

Nationalrat lehnt Pestizidverbots-Initiative ab

Im Nationalrat herrscht weitgehende Einigkeit, dass die Schweizer Bauern den Pestizid- und Antibiotikaverbrauch reduzieren müssen. Umstritten ist, wie das geschehen soll. Die Trinkwasser- und die Pestizidverbots-Initiative sind für die Mehrheit der falsche Weg.
Flugbegleiter-Gewerkschaft will Lufthansa-Streik

Flugbegleiter-Gewerkschaft will Lufthansa-Streik

Mitten in der Feriensaison kommen auf die Fluggesellschaft Lufthansa und ihre Kunden Streiks zu. Geht es nach der Gewerkschaft Ufo, kann es diesmal noch schlimmer werden als im vorigen Sommer. Die Lufthansa reagiert mit Unverständnis.
Schweizer Uhrenexporte nehmen Fahrt auf

Schweizer Uhrenexporte nehmen Fahrt auf

Das Geschäft mit Schweizer Uhren läuft. Im Monat Mai sind deutlich mehr Uhren ins Ausland exportiert worden als im letzten Jahr. Besonders gut war die Nachfrage nach Schweizer Zeitmessern im wichtigen Markt China.