Autobahnbrücken im Schnellzugtempo verstärken

Autobahnbrücken im Schnellzugtempo verstärken

Dank eines neuen Baustoffs soll der Strassenbau beschleunigt werden. Der Bund dichtet erstmals Autobahnbrücken mit einem Verfahren ab, dank dem statt drei zeitaufwändige und witterungsabhängige Arbeitsschritte nur noch ein Arbeitsgang nötig ist.
Ryanair streicht Flüge in Irland

Ryanair streicht Flüge in Irland

Der irische Billigflieger Ryanair hat wegen des grössten Pilotenstreiks seiner Geschichte am Donnerstag Flüge in Irland gestrichen.
Ausgetrocknete Ostschweiz - Wasserentnahme- und Feuerverbote

Ausgetrocknete Ostschweiz - Wasserentnahme- und Feuerverbote

Ab Freitag setzt der Kanton Thurgau ein teilweises Verbot der Wasserentnahme aus Oberflächengewässern durch. Auch im Kanton St. Gallen soll Wasser gespart werden. In Graubünden gilt seit Mittwoch im Wald ein absolutes Feuerverbot.
DKSH steigert Umsatz um 7,4 Prozent

DKSH steigert Umsatz um 7,4 Prozent

Der hauptsächlich in Asien tätige Schweizer Handelskonzern DKSH hat in der ersten Jahreshälfte 2018 deutlich mehr umgesetzt. Der Absatz stieg um 7,4 Prozent auf 5,67 Milliarden Franken.
Neuer Konzernchef bei Aduno

Neuer Konzernchef bei Aduno

Die ebenfalls in die Querelen rund um Raiffeisen verstrickte Kreditkartenfirma Aduno bekommt einen neuen Chef. Am ersten September wird gemäss Medienmitteilung vom Donnerstag Max Schönholzer den Posten übernehmen.
May will Freihandelszone und neue Finanzregeln mit EU

May will Freihandelszone und neue Finanzregeln mit EU

Premierministerin Theresa May will Grossbritannien nach dem Brexit in eine Freihandelszone mit der Europäischen Union führen. In dem am Donnerstag veröffentlichten Weissbuch zum EU-Austritt heisst es, dass dies für Waren gelten soll.
Martullo-Blocher droht EU mit Sanktionen

Martullo-Blocher droht EU mit Sanktionen

SVP-Vizepräsidentin und Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher hat der EU mit Sanktionen gedroht. In einem Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Donnerstag sagte sie, die Schweiz müsse mehr Stärke zeigen und nicht immer sofort einknicken.
Aktionäre klagen gegen Glencore-Konzern

Aktionäre klagen gegen Glencore-Konzern

Auf den britisch-schweizerischen Rohstoffkonzern Glencore kommen in den USA im Zusammenhang mit einer Korruptionsaffäre mindestens zwei Prozesse zu. Aktionäre werfen dem Unternehmen vor, falsche und irreführende Erklärungen abgegeben zu haben.
Wirtschaft um zwölf Prozent eingebrochen

Wirtschaft um zwölf Prozent eingebrochen

Im krisengeschüttelten Venezuela ist die Wirtschaft dramatisch geschrumpft. Der Einbruch des Bruttoinlandprodukts wurde am Mittwoch vom Kongress für das erste Quartal mit zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angegeben.
Weniger mittlere und grosse Solaranlagen

Weniger mittlere und grosse Solaranlagen

In der Schweiz ist der Markt für mittlere und grosse Solaranlagen 2017 um knapp einen Drittel eingebrochen. Kleine Solaranlagen legten dagegen um 38 Prozent zu. Dennoch bleibt unter dem Strich ein Minus von neun Prozent.
Talfahrt für Europas Baubranche?

Talfahrt für Europas Baubranche?

Nach einem kräftigen Aufschwung wird die Baubranche ihre Bedeutung als Wachstumslokomotive in Europa in den nächsten zwei Jahren wieder einbüssen - so die gemeinsame Prognose von Forschungsinstituten aus 19 Ländern.
Schweizer Börse auf Talfahrt

Schweizer Börse auf Talfahrt

Am Schweizer Aktienmarkt hat der Wind zur Wochenmitte hin gedreht, die Aktien verlieren mit Blick auf die Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China deutlich an Wert.
Verwirrung um Circus Royal

Verwirrung um Circus Royal

Der Circus Royal steckt in Geldnot. Die Betriebsgesellschaft des zweitgrössten Schweizer Circus mit Sitz in Lipperswil TG hat Konkurs angemeldet. Weitere Informationen wurden auf Mittwochnachmittag angekündigt.
Kudelski erwartet Halbjahresverlust

Kudelski erwartet Halbjahresverlust

Das Technologieunternehmen Kudelski sieht sich beim Umbau seines Geschäfts auf gutem Weg. Wegen der «hohen Saisonalität» des Geschäfts und erheblichen Restrukturierungskosten habe das Unternehmen im ersten Halbjahr 2018 aber einen Verlust geschrieben.
Drohnen zählen Nashörner und Gnus in Namibia

Drohnen zählen Nashörner und Gnus in Namibia

Schnell und präzis: Forschende benutzen Drohnen, um in einem Naturschutzgebiet in Namibia die Tiere zu zählen. Herzstück dabei ist eine Bilderkennungssoftware, die die Luftaufnahmen der Drohnen analysiert.
USA kündigen weitere Strafzölle gegen China an

USA kündigen weitere Strafzölle gegen China an

Die USA setzen auf eine weitere Eskalation des Handelskonflikts mit China. Die US-Regierung legte eine Liste mit weiteren Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar vor, auf die neue Strafzölle erhoben werden können.
Schweiz verzichtet auf Gegenzölle

Schweiz verzichtet auf Gegenzölle

Für die Schweizer Regierung sind im Handelsstreit mit den USA eigene Strafzölle gegen die Grossmacht kein Thema. Der Bundesrat hält solche für nutzlos, wie Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann in einem Interview mit dem «Tages-Anzeiger» vom Mittwoch erklärt.
Via Gondel zum Hollywood-Schriftzug

Via Gondel zum Hollywood-Schriftzug

Der «Hollywood»-Schriftzug in den Hügeln von Los Angeles ist eine beliebte Touristenattraktion. Nach den Vorschlägen des Filmstudios Warner Bros. könnte bald eine Seilbahn den umständlichen Weg über kurvige Strassen zu der Sehenswürdigkeit erleichtern.
Pharmakonzern Pfizer verschiebt Preiserhöhung

Pharmakonzern Pfizer verschiebt Preiserhöhung

Nach Kritik von US-Präsident Donald Trump verschiebt der Pharmakonzern Pfizer eine Preiserhöhung. Die Verteuerung werde erst greifen, wenn Trumps Arzneimittelplan in Kraft sei, teilte das amerikanische Unternehmen am Dienstag mit.
Britische Behörde will Höchststrafe für Facebook

Britische Behörde will Höchststrafe für Facebook

Im Skandal um millionenfach weitergegebene Facebook-Nutzerdaten will die britische Datenschutzbehörde ICO den US-Konzern mit einer Strafe von umgerechnet 660'000 Franken (500'000 Pfund) belegen. Facebook habe die Daten nicht geschützt und gegen das Gesetz verstossen.
 
Firmensuche