7 Ostschweizer, die es weit gebracht haben

7 Ostschweizer, die es weit gebracht haben

Man muss nur dranbleiben, um grosse berufliche Erfolge feiern zu können: Das beweisen die aussergewöhnlichen Karrieren folgender sieben Ostschweizerinnen und Ostschweizer.
Tu das niemals bei einem Vorstellungsgespräch

Tu das niemals bei einem Vorstellungsgespräch

Vorbereitung ist die halbe Miete – das gilt auch für Vorstellungsgespräche. Vermeide folgende Dinge und du hinterlässt bei jedem potenziellen Arbeitgeber einen positiven Eindruck.
Diese Weiterbildung passt zu dir

Diese Weiterbildung passt zu dir

Du willst etwas Neues wagen, weisst aber nicht, in welche Richtung es beruflich für dich gehen soll? Im Persönlichkeitsquiz findest du heraus, welche Weiterbildung zu dir passt.
Deutscher Finanzminister prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

Deutscher Finanzminister prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD) lässt prüfen, ob Negativzinsen für Kleinsparer verboten werden können. Er reagiert damit auf einen Vorschlag aus Bayern, Beträge bis 100'000 Euro grundsätzlich von solchen Strafzinsen auszunehmen.
Thurgauer Bauern fordern von Milchverband 1.5 Millionen

Thurgauer Bauern fordern von Milchverband 1.5 Millionen

Thurgauer Milchbauern fordern vom Verband Thurgauer Milchproduzenten (TMP) anderthalb Millionen Franken an Verbandsbeiträgen zurück. Vor Bezirksgericht Weinfelden willigten die zerstrittenen Parteien am Mittwoch in Verhandlungen ein. Das Ziel ist ein Vergleich.
Flixbus übernimmt türkischen Marktführer Kamil Koc

Flixbus übernimmt türkischen Marktführer Kamil Koc

Das Fernbusunternehmen Flixbus übernimmt den türkischen Konkurrenten Kamil Koc. Es weitet sein Angebot damit erstmals auf die Türkei aus.
Pilatus liefert sechs PC-24 nach Schweden

Pilatus liefert sechs PC-24 nach Schweden

Der Nidwaldner Flugzeugbauer Pilatus kann sechs Stück seines Business-Jet PC-24 nach Schweden verkaufen. Die Flieger werden mit kompletter Ambulanzausstattung im Jahr 2021 ausgeliefert.
Google zielt mit Cloud-Dienst Stadia auf Milliardenpublikum

Google zielt mit Cloud-Dienst Stadia auf Milliardenpublikum

Google peilt mit seinem Cloud-Gaming-Dienst Stadia eine Milliardenkundschaft an. «Die meisten Plattformen erreichen ihr Maximum bei 100 bis 150 Millionen Nutzer. Wir schauen auf Milliarden», sagte Google-Manager Jack Buser auf der Videospielemesse Gamescom in Köln.
Parmelin will Initiativen «starke Massnahmen» entgegenstellen

Parmelin will Initiativen «starke Massnahmen» entgegenstellen

Mehr tun für den Umweltschutz, für die soziale Abfederung der Bauern und gegen Mindereinnahmen wegen klimabedingter Ernteausfälle: Die künftige Agrarpolitik muss sich vielen Herausforderungen stellen. Der Bundesrat bleibt seinen Plänen weitgehend treu.
Prozess gegen Ex-Banker hat begonnen

Prozess gegen Ex-Banker hat begonnen

Vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona hat der Prozess gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Bank Morgan Stanley begonnen. Der Banker soll für den früheren griechischen Verteidigungsminister Bestechungsgelder gewaschen haben.
Vegane Ernährung bei jungen Frauen beliebt

Vegane Ernährung bei jungen Frauen beliebt

In der Schweiz entscheiden sich vor allem Frauen zwischen 18 und 39 Jahren, auf tierische Produkte zu verzichten. Das zeigt eine Umfrage über die vegane Bewegung in der Schweiz der Schweizer Tierrechtsorganisation «Tier im Fokus».
Keine Bussen durch Transportunternehmen

Keine Bussen durch Transportunternehmen

Sicherheitsorgane von öffentlichen Transportunternehmen sollen keine Kompetenz erhalten, Bussen zu verteilen. Zu diesem Schluss kommt der Bundesrat in einem Bericht, den das Parlament verlangt hat. Damit bleibt wohl alles beim Alten.
Neue Seilbahngesellschaft übernimmt Betrieb in Charmey FR

Neue Seilbahngesellschaft übernimmt Betrieb in Charmey FR

Im Freiburger Tourismusort Charmey soll es doch weiterhin eine Seilbahn und Skilifte geben. Am vergangenen Freitag ist eine neue Seilbahngesellschaft gegründet worden, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Winterbetrieb zu sichern.
Lohngleichheitsanalyse ab 2021

Lohngleichheitsanalyse ab 2021

Grosse Unternehmen müssen bis spätestens Ende Juni 2021 prüfen, ob sie Männern und Frauen gleich viel zahlen. Der Bundesrat hat die neuen Bestimmungen im Gleichstellungsgesetz in Kraft gesetzt.
Einklemmschutz bei SBB-Wagen durch «zuverlässiges Systems» ersetzen

Einklemmschutz bei SBB-Wagen durch «zuverlässiges Systems» ersetzen

Nach dem tödlichen Arbeitsunfall eines Zugchefs hat die Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust ein «Sicherheitsdefizit» beim Einklemmschutz der Türen der SBB-Einheitswagen IV festgestellt. Die Sust will, dass der Schutz durch ein «zuverlässiges System» ersetzt wird.
Schweizer zahlen am liebsten per Debitkarte

Schweizer zahlen am liebsten per Debitkarte

Hierzulande wird an der Kasse gerne zur Karte gegriffen - auch dank der Einführung der kontaktlosen Bezahlfunktion. Gemäss dem Swiss Payment Monitor gilt die Debitkarte als beliebtes Zahlungsmittel und liegt zumindest in Bezug auf die Umsätze noch vor Bargeld.
Stadler Rail erhält Auftrag aus Polen

Stadler Rail erhält Auftrag aus Polen

Stadler Rail ist als Sieger aus der Ausschreibung über die Lieferung von zwölf Triebzügen für die polnische PKP Intercity hervorgegangen. Nach Ablauf der Einsprachefrist sei der Zuschlag nun rechtskräftig, teilte der Zughersteller am Mittwoch mit.
SIX-Ergebnis durch Sondereffekt stark belastet

SIX-Ergebnis durch Sondereffekt stark belastet

Die Börsenbetreiberin SIX ist nach dem Verkauf des Kartengeschäfts nun deutlich verkleinert unterwegs. Der Umsatz hat sich im ersten Halbjahr 2019 praktisch halbiert, nachdem im Vorjahr erstmals die Marke von 1 Milliarde Franken geknackt worden war.
Kudelski schreibt erneut rote Zahlen

Kudelski schreibt erneut rote Zahlen

Der Technologiekonzern Kudelski hat im ersten Halbjahr erneut einen Verlust geschrieben. Die Zeichen bei den Westschweizern stehen auf Umbruch, denn künftig sollen das Geschäft mit dem Schutz vor Cyberrisiken und der Bereich «Internet der Dinge» mehr Gewicht erhalten.
Raiffeisen verdient im ersten Halbjahr weniger

Raiffeisen verdient im ersten Halbjahr weniger

Die Raiffeisen-Gruppe hat im ersten Halbjahr deutlich weniger verdient. Die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz erklärt dies mit Effekten aus der Neuausrichtung.