Eastwood und Warner Bros. verfilmen Olympia-Drama von Atlanta

Eastwood und Warner Bros. verfilmen Olympia-Drama von Atlanta

Oscar-Preisträger Clint Eastwood («Million Dollar Baby») und das Studio Warner Bros. setzen ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit beim nächsten Projekt des Regisseurs fort. Dies berichten die US-Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter» am Freitag (Ortszeit).
Schüler können Fremdsprachen, aber nicht rechnen

Schüler können Fremdsprachen, aber nicht rechnen

Das Lieblingsfach ist es für die wenigsten, nun zeigen die Resultate einer neuen Studie: In Sachen Mathematik brauchen viele Schweizer Schülerinnen und Schüler Nachhilfeunterricht. Nur 62 Prozent erreichen am Ende der obligatorischen Schulzeit die Grundkompetenzen.

«Naher» Vorbeiflug eines Asteroiden

Die Astronomische Gesellschaft Winterthur hat auf den «nahen» Vorbeiflug eines Asteroiden in der Nacht auf Sonntag hingewiesen. Der Himmelskörper soll um ein Uhr früh in einer respektablen Distanz von deutlich über fünf Millionen Kilometern an der Erde vorbeifliegen.
Huawei will in der Schweiz investieren

Huawei will in der Schweiz investieren

Der chinesische Technologiekonzern Huawei will in der Schweiz gross in die Forschung investieren. Geplant sind Investitionen für hunderte Forschende in der Schweiz.
Sprache prägt Vorurteile gegenüber Migranten

Sprache prägt Vorurteile gegenüber Migranten

Medien können Vorurteile gegenüber Migranten befeuern oder mindern. Die Ergebnisse einer Studie der Uni Bern mahnen zu ausgewogener Berichterstattung - und weniger Substantiven.
Washington erlaubt das Kompostieren

Washington erlaubt das Kompostieren

Als erster US-Bundesstaat erlaubt Washington künftig das Kompostieren von Leichen. Gouverneur Jay Inslee unterzeichnete am Dienstag ein Gesetz, das die Methode als Alternative zur Sarg-Bestattung oder Einäscherung zulässt.
Nachwuchspreise für geisteswissenschaftliche Aufsätze

Nachwuchspreise für geisteswissenschaftliche Aufsätze

Die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) vergibt ihren Nachwuchspreis für herausragende wissenschaftliche Aufsätze erstmals an drei Bewerber: Pierre Pénet, Aniko Fehr und Juri Auderset erhalten zusammen 18'000 Franken.
Forscher besorgt über schlechte Spermienqualität

Forscher besorgt über schlechte Spermienqualität

In Industrieländern geht es mit der Spermienqualität bergab. Genfer Forschende haben das Ejakulat junger Schweizer untersucht und stellen fest, dass es auch hierzulande nicht besser aussieht.
Archiv mit historischen Nachkriegsbildern

Archiv mit historischen Nachkriegsbildern

Im Sommer 1946 überflogen amerikanische Bomber in friedlicher Mission die Schweiz: Sie machten Luftbilder. Nun, 73 Jahre später, werden die Aufnahmen veröffentlicht. Sie zeigen ein einzigartiges Bild einer verschwundenen Schweizer Landschaft.
Alpenmurmeltiere genetisch sehr ähnlich

Alpenmurmeltiere genetisch sehr ähnlich

Ein Forscherteam hat das Erbgut des Alpenmurmeltiers entschlüsselt. Demnach weisen die Nager die geringste genetische Diversität aller bisher sequenzierter wildlebender Säugetiere auf. Der Grund dürfte in Anpassungen an die letzte grosse Eiszeit sein.
Seit Montag gelten neue Messmethoden

Seit Montag gelten neue Messmethoden

Adieu Ur-Kilo: der alte Metallzylinder, der 130 Jahre lang als Mass aller Kilos galt, hat seit Montag ausgedient. Für das Internationale Einheitensystem für physikalische Grössen gelten nun andere Messmethoden.
Bis zu 60'000 Personen im 20. Jahrhundert weggesperrt

Bis zu 60'000 Personen im 20. Jahrhundert weggesperrt

Bis 60'000 Menschen sind in der Schweiz so genannt administrativ versorgt worden. Davon geht die vom Bund eingesetzte Unabhängige Expertenkommission (UEK) aus, die die administrativen Versorgungen wissenschaftlich aufarbeitet.
China will Pandas mit Gesichtserkennungs-App erkennen

China will Pandas mit Gesichtserkennungs-App erkennen

Riesenpandas sind alle schwarz-weiss und flauschig - und doch hat jeder offensichtlich seine eigenen Gesichtszüge, die ihn von Artgenossen unterscheiden.
Neue Methode zur Problemstoff-Beseitigung

Neue Methode zur Problemstoff-Beseitigung

Problemstoffe - beispielsweise aus Medikamenten oder Putzmitteln - lassen sich nur schwer aus Abwässern beseitigen. ETH-Forschende haben jetzt einen Ansatz entwickelt, wie der dafür notwendige Aufwand reduziert werden kann - dank multiferroischer Nanopartikel.
Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte

Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte

Weniger Kaiserschnitte, weniger künstliche Befruchtungen und vor allem viel weniger Dammschnitte: In der Schweiz haben in den letzten Jahren medizinische Eingriffe in den natürlichen Fortpflanzungs- und Geburtsvorgang abgenommen.
Mehr Unordnung würde Bienen guttun

Mehr Unordnung würde Bienen guttun

Blumenwiese statt kurzgeschorener Rasen, Totholz und einheimische Hecken statt aufgeräumter Beete. Gartenbesitzer könnten viel für Bienen tun, wenn sie ein bisschen weniger ordentlich wären.
Affen äussern sich differenziert

Affen äussern sich differenziert

Die Schreie von Affen sind keine einfachen Lautäusserungen. Sie vermitteln vielmehr differenzierte Informationen auf eine Weise, die sich teils von menschlichen Spracheigenheiten unterscheidet, berichten Neuenburger Forschende.
Partikel aus Flugzeugtriebwerken schaden ebenfalls der Gesundheit

Partikel aus Flugzeugtriebwerken schaden ebenfalls der Gesundheit

Der weltweite Flugverkehr nimmt immer mehr zu. Wie wirken sich die Abgase aus Flugzeugantrieben auf die Gesundheit aus? Das haben Forschende in einem ausgeklügelten Experiment untersucht. Feinstaub aus Autoabgasen gelangen in die Lunge und beeinträchtigen langfristig die Gesundheit.
Schweizer Optik half bei der Mondlandung

Schweizer Optik half bei der Mondlandung

Bevor Apollo 11 Geschichte schrieb, testete Apollo 10 die notwendigen Manöver für die Mondlandung. Den Flug über die zerklüftete Mondlandschaft hielt eine Kamera fest, die ein Schweizer Objektiv trug.
Zehntausende demonstrieren in Brasilien

Zehntausende demonstrieren in Brasilien

In Brasilien sind zehntausende Menschen gegen die Bildungspolitik der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro auf die Strasse gegangen. In staatlichen Universitäten und Schulen fiel am Mittwoch (Ortszeit) der Unterricht aus.
 
Radio FM1
 
FM1Today – People