Kommt eine Mückenplage auf uns zu?

Kommt eine Mückenplage auf uns zu?

Alles ist angerichtet für die Fortpflanzung der Blutsauger: Sommerliche Temperaturen und viel Schmelzwasser bieten den Stechmücken optimale Bedingungen. Doch nicht in allen Regionen im FM1-Land wird eine Plage erwartet. Der Experte spricht von «russisch Roulette».
«Navi lässt das Hirn schrumpfen»

«Navi lässt das Hirn schrumpfen»

In weiten Teilen von Graubünden ist es bereits so weit, im restlichen FM1-Land kommen sie auch bald: die Sommerferien. Auf dem Weg zur Feriendestination leitet uns meist ein Navi den Weg. Der wichtige Begleiter hat aber nicht nur Vorteile.
In Island werden dieses Jahr keine Wale gejagt

In Island werden dieses Jahr keine Wale gejagt

400 Wale in Island können aufatmen: Erstmals seit 17 Jahren werden sie diesen Sommer nicht gejagt. Der Betrieb IP Utgerd, der Zwergwale für den Verzehr auf Island fängt, macht Pause. Und Hvalur, der das Monopol auf Finnwale hat, steigt aus dem japanischen Markt aus.
Stärkere Auswirkungen von Kondensstreifen

Stärkere Auswirkungen von Kondensstreifen

Kondensstreifen am blauen Himmel: Bei manchem weckt das Fernweh. Forscher sehen sie jedoch mit Sorge. Ihr Effekt auf das Klima könnte in den kommenden Jahren sehr stark zunehmen. Aus Kondensstreifen entstandene Wolken haben im Jahr 2050 drei Mal so starke Auswirkungen auf das Klima wie noch 2006.
Forscher entwickeln intelligenten BH

Forscher entwickeln intelligenten BH

Forschende aus der Schweiz und Frankreich haben damit begonnen, einen BH zu entwickeln, der Brustkrebs früh erkennt. Ein solch intelligentes Kleidungsstück wäre weitaus billiger als Mammographie, was insbesondere Frauen in armen Ländern zugute käme.
Warum und wie man am besten Ferien macht

Warum und wie man am besten Ferien macht

«Wir ertragen das Nichtstun nicht mehr», meint ein Forscher. Doch Erholung ist nötig. Die Wissenschaft hat viel darüber herausgefunden, wie das am besten geht und wie man möglichst lang vom Urlaub profitiert.
Universität Bern leistete wichtigen Beitrag zur Weltraumforschung

Universität Bern leistete wichtigen Beitrag zur Weltraumforschung

«Three, two, one, liftoff»: Am Wochenende feiert die Universität Bern mit der Bevölkerung das 50-Jahr-Jubiläum der Mondlandung. Seit fünf Jahrzehnten gehört die Schweiz zu den aktivsten Staaten in der Weltraumforschung.
Kadaver einer bedrohten Wal-Art entdeckt

Kadaver einer bedrohten Wal-Art entdeckt

Vor der kanadischen Küste sind sechs Kadaver der vom Aussterben bedrohten Wal-Art Atlantischer Nordkaper aufgefunden worden. Die toten Tiere trieben in diesem Monat im Sankt-Lorenz-Strom im Osten des Landes, teilte die Fischerei- und Meeresbehörde am Donnerstag mit.
Zurück zum Mond und noch weiter

Zurück zum Mond und noch weiter

Buzz Aldrin mischt noch immer kräftig in den Plänen für Mond-Missionen mit: Am Starmus-Festival in Dübendorf ZH stellte der Apollo-11-Astronaut die Pläne der Nasa für das Artemis-Programm vor. Der Blick geht dabei viel weiter ins All: zum Mars.
Bundesrat will Tierversuche nicht verbieten

Bundesrat will Tierversuche nicht verbieten

Der Bundesrat lehnt die Initiative für ein Verbot von Tierversuchen ab. Er teilt zwar das Anliegen, dass Tierleid möglichst vermieden werden muss. Doch seiner Meinung nach sind Tiere in der Forschung ausreichend geschützt.
Hier kannst du Glühwürmchen beobachten

Hier kannst du Glühwürmchen beobachten

Noch rund einen Monat feiern Glühwürmchen eine Party in Teilen des FM1-Landes. Hier erfährst du, wann und wo du die leuchtenden Insekten beobachten und fotografieren kannst.
Zwei Geparden-Brüder neu im Kinderzoo

Zwei Geparden-Brüder neu im Kinderzoo

Die betagte Gepardin Keyra in Knies Kinderzoo in Rapperswil hat Gesellschaft erhalten: Seit kurzem können zwei Männchen im Gehege beobachtet werden. Die beiden Halbbrüder stammen aus einer Zuchtstätte in Südafrika.
Gibt's Cannabis bald als Antibiotikum?

Gibt's Cannabis bald als Antibiotikum?

Die Heilpflanze Cannabis wird in der heutigen Medizin vor allem gegen ADHS, Depressionen, grauer Star und Epilepsie eingesetzt. Nun haben Forscher herausgefunden, dass Cannabidiol auch Bakterien vernichten kann.
Darmbakterien können die Leistung steigern

Darmbakterien können die Leistung steigern

Körperbau, Psyche, Ernährung: Die Leistung von Sportlern hängt von vielen Faktoren ab. Auch winzige Darmbakterien spielen eine Rolle - und keine ganz kleine.
Drei Raumfahrer zur Erde zurückgekehrt

Drei Raumfahrer zur Erde zurückgekehrt

Nach über sechs Monaten im All sind drei Mitglieder der Internationalen Raumstation ISS auf die Erde zurückgekehrt. Die US-Astronautin Anne McClain, der Russe Oleg Kononenko und der Kanadier David Saint-Jacques landeten am Dienstag in der kasachischen Steppe.
Studierende präsentieren Mondbasis-Prototyp

Studierende präsentieren Mondbasis-Prototyp

Raumfahrtagenturen wie die Esa prüfen Pläne für eine ständige Basis auf dem Mond. Studierende aus ganz Europa haben für ein Pilotprojekt Elemente für ein Mondhabitat erdacht und nun in einer Eishöhle in Zermatt aufgebaut.
Deshalb bleiben Frauen bei Wärme cool

Deshalb bleiben Frauen bei Wärme cool

Frauen sind produktiver, wenn es warm ist, Männer können bei kühleren Temperaturen besser arbeiten: Eine Studie zeigt, dass Männer und Frauen verschiedene Temperaturen für ihre Konzentration brauchen. Der Kampf um den Thermostat hat begonnen.
«Starmus» feiert Kreativität und Wissenschaft

«Starmus» feiert Kreativität und Wissenschaft

Das Starmus-Festival in Zürich soll Kunst, Musik und Wissenschaft vereinen. Dieses Jahr dreht es sich um einen Höhepunkt in der Geschichte des menschlichen Forschergeists und der Kreativität: die Mondlandung.
Mond-Habitat im Eis von Zermatt

Mond-Habitat im Eis von Zermatt

Im Dorfzentrum von Zermatt VS ist bis Ende Juni ein Lebensraum zu besichtigen, in dem unter extremen Bedingungen wie auf dem Mond gelebt werden könnte. Das Projekt «Igluna» ist das Resultat der Zusammenarbeit von 20 Studententeams aus ganz Europa.
Grosse Pläne für Berlins Checkpoint Charlie

Grosse Pläne für Berlins Checkpoint Charlie

Der frühere Checkpoint Charlie, einer der grössten Touristenmagnete Berlins, soll schöner werden. Wo sich nach dem Mauerbau 1961 amerikanische und sowjetische Panzer gegenüber standen, gibt es heute eine Mischung zwischen Geschichtsvermittlung und Touristennepp.
 
Radio FM1
 
FM1Today – People