Mit dem Auto in die Ferien? Aufgepasst!

Mit dem Auto in die Ferien? Aufgepasst!

Bald sind wieder Ferien im FM1-Land und Ferienzeit ist Reisezeit. Doch aufgepasst: Andere Länder, andere Regeln. Wir haben dir die wichtigsten Informationen zum Autofahren im Ausland zusammengestellt.
Firmen wollen Wüstensand nutzbar machen

Firmen wollen Wüstensand nutzbar machen

Da weltweit die Städte wachsen, wird Sand für Beton am Bau knapp. Diebe tragen schon Strände ab oder buddeln in Flüssen. Firmen wollen nun Wüstensand aufbereiten - eine gigantische, bisher unerschlossene Reserve.
Schaffhausen hat den längsten Tag

Schaffhausen hat den längsten Tag

Mit dem längsten Tag hat am Freitag der astronomische Sommer begonnen. Um genau 17.54 Uhr erreicht die Sonne den scheinbar nördlichsten Punkt der jährlichen Umlaufbahn. Der (heutige) 21. Juni ist auch der längste Tag, der ganz im Norden 24 Stunden dauert.
Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten gestartet

Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten gestartet

Die europäische Trägerrakete Ariane 5 hat zwei Telekomsatelliten ins All gebracht. Europas Raumfahrt-Lastesel hob in der Nacht auf Freitag vom Weltraumbahnhof Kourou ab. Dies teilte der Betreiber Arianespace mit. Es war der zweite Start einer Ariane 5 in Kourou im laufenden Jahr.
Menschen sind ehrlicher als gedacht

Menschen sind ehrlicher als gedacht

Der Schreck ist gross, wenn das Portemonnaie verloren geht. Besonders, wenn viel Geld drin war. Gerade dann besteht jedoch Grund zur Hoffnung, dass der Finder es zurückgibt. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der Universität Zürich.
Van Goghs Bild strahlte früher gelber

Van Goghs Bild strahlte früher gelber

Der niederländische Maler Vincent van Gogh hat sein Meisterwerk «Die Sonnenblumen» vor 130 Jahren deutlich strahlender gelb und orange gemalt als heute zu sehen ist. Das ergaben wissenschaftliche Untersuchungen des Gemäldes.
Himalaja-Gletscher schmelzen immer schneller

Himalaja-Gletscher schmelzen immer schneller

Die Gletscher im Himalaja-Gebirge schmelzen laut einer Studie doppelt so schnell wie vor der Jahrhundertwende. Die Folgen des Klimawandels auf das Gebirge könnten verheerende Auswirkungen auf die Wasserversorgung in Südasien haben.
Für die Kelten war Wein kein Elite-Getränk

Für die Kelten war Wein kein Elite-Getränk

Forschende haben Trink- und Transportgefässe der Kelten untersucht und ihre Trinkgewohnheiten entschlüsselt. Demnach hatte offenbar nicht nur die Elite Zugang zu importiertem Wein: Auch Handwerker kochten damit.
Bern empfängt diplomatisches Corps

Bern empfängt diplomatisches Corps

Stadt und Kanton Bern haben am Mittwoch das diplomatische Corps sowie die Eidgenössischen Räte zum 50-Jahr-Jubiläum der ersten Mondlandung an die Universität Bern eingeladen. Dort wird seit Jahrzehnten Weltraumwissenschaft betrieben.
Familien vergraben Unterhosen für Forschung

Familien vergraben Unterhosen für Forschung

Kinder und ihre Familien haben am Mittwoch bei der Forschungsanstalt Agroscope Unterhosen vergraben. Das Mitmach-Experiment soll sonst unsichtbare Bodenprozesse sichtbar machen.
Reiche Länder vertrauen Impfungen nicht

Reiche Länder vertrauen Impfungen nicht

Menschen in Ländern mit hohen Einkommen haben weltweit am wenigsten Vertrauen in Impfungen. In Westeuropa glauben 22 Prozent der Menschen, dass Impfungen gefährlich sind. Experten sprechen von einem «Nachlässigkeitseffekt».
Feuersbrunst schafft einzigartigen Lebensraum

Feuersbrunst schafft einzigartigen Lebensraum

Der Wald bei Leuk VS hat Schlimmes hinter sich. Im Hitzesommer 2003 zerstörte ein Brand rund 300 Hektaren Bergwald. Mittlerweile ist das Leben auf die Fläche zurückgekehrt. Und wie: Dort haben sich insbesondere bedrohte Arten angesiedelt.
Hohe Lebensqualität trotz Gesundheitsproblemen im Alter

Hohe Lebensqualität trotz Gesundheitsproblemen im Alter

Mit dem Alter verschlechtert sich der Gesundheitszustand. Das senkt aber nicht zwingend die Lebensqualität der Betroffenen, wie eine Studie zeigt. Eine Mehrheit sieht die eigene Lebensqualität sehr positiv.
CBD-Anbau boomt im FM1-Land

CBD-Anbau boomt im FM1-Land

CBD-Produkte sind definitiv in der Schweiz angekommen. Nun wollen auch Ostschweizer Traditionsunternehmen auf den lukrativen Hanf-Zug aufspringen, so beispielsweise der Blumenproduzent Rutishauser.
Patient nach Stuhltransplantation gestorben

Patient nach Stuhltransplantation gestorben

In den USA ist ein Patient bei einer klinischen Studie nach einer Stuhltransplantation an einer Infektion mit einem multiresistenten Bakterium gestorben. Ein zweiter Patient sei erkrankt, teilte die US-Arzneimittelbehörde FDA mit.
Weltgrösste Murgang-Waage im Wallis ist wieder in Betrieb

Weltgrösste Murgang-Waage im Wallis ist wieder in Betrieb

Ein Murgang mit riesigen Felsbrocken zerstörte 2016 die weltgrösste Murgangwaage im Illgraben bei Leuk VS. Ihre Nachfolgerin ist seit kurzem in Betrieb und liefert exaktere Messwerte und Videos denn je. Vor wenigen Tagen erfasste sie ihren ersten Murgang.
Wiederkäuer «spülen» ihre Nahrung für die zweite Kau-Runde

Wiederkäuer «spülen» ihre Nahrung für die zweite Kau-Runde

Die Zähne von Wiederkäuern müssen ganz schön etwas aushalten. Um ihr Gebiss vor zu starker Abnutzung zu schützen, besitzen Ziegen, Schafe und Kühe ein Spülsystem im Magen, das die Nahrung vor dem zweiten Kauen von Staub und Sand befreit.
«Rosinenbomber» wieder über Berlin - Erinnerung an die Luftbrücke

«Rosinenbomber» wieder über Berlin - Erinnerung an die Luftbrücke

Rund 20 so genannte Rosinenbomber sind am Sonntag über Berlin geflogen - zur Erinnerung an die legendäre Luftbrücke vor 70 Jahren. Die Oldtimer-Flugzeuge kreuzten das Tempelhofer Feld und waren für Zuschauer und Kameraobjektive gut sichtbar.
Spanien: Tigermücke überträgt erstmals Chikungunya-Virus

Spanien: Tigermücke überträgt erstmals Chikungunya-Virus

Der erste Fall einer lokalen Infektion mit dem Chikungunya-Virus in Spanien bereitet Experten einige Sorgen. Einen Impfstoff gibt es noch nicht. Den Sommerurlaub im Sonnenland muss man deshalb aber nicht stornieren.
Kopf eines Eiszeit-Wolfs gefunden

Kopf eines Eiszeit-Wolfs gefunden

Wissenschaftler haben in Sibirien einen vollständig erhalten gebliebenen Kopf eines Wolfs aus der Eiszeit sichergestellt und untersucht. Der Fund sei etwa 32'000 Jahre alt, teilte die Akademie der Wissenschaften von Jakutien im Nordosten Russlands mit.
 
Radio FM1
 
FM1Today – People