«Nur das Beste für die Legende»

Der Weltfussballstar Cristiano Ronaldo hat einen Schlussstrich bei Real Madrid gezogen und wechselt nach Turin.
Der Weltfussballstar Cristiano Ronaldo hat einen Schlussstrich bei Real Madrid gezogen und wechselt nach Turin. © Keystone EPA/ARMANDO BABANI
Der Mega-Transfer von Cristiano Ronaldo gibt zu reden: Juventus Turin feiert und Juve-Stars heissen Ronaldo willkommen. Real-Spieler wiederum bedauern seinen Abgang

Juventus Turin ist verständlicherweise aus dem Häuschen und postet auf Twitter folgendes Bild – Ronaldo vor den Juve-Streifen. Doch das zeigt auch, wie gross die Erwartungen sind: Soll der Weltfussballer den Club vollständig verkörpern?

Juventus Turin Spieler auf jeden Fall heissen Cristiano willkommen, zum Beispiel Paulo Dybala

und Sami Khedira, der bei Real Madrid grosse Erfolge feierte und dort auch mit Ronaldo gespielt hat: «Willkommen in Turin Cristiano», twittert er.

Giovanni Malogo, der Präsident des italienischen Olympischen Komitees äusserte sich gegenüber den Medien zum Hammer-Transfer: «Fussballstars, die in Italien spielen, verbessern unser Sportsystem und steigern die Wettbewerbsfähigkeit der Serie A. Die Menschen werden wieder lieber die Stadien besuchen», sagte er.

Achraf Hakimi von Real Madrid bedauert natürlich Ronaldos Wechsel: « … Wir Madridistas werden dich nie vergessen. Du hast für dieses Wappen und dieses Trikot alles gegeben. Es war ein Luxus und eine Ehre, dein Mitspieler zu sein.»

Toni Kroos (Real Madrid) «Entscheidend für die Trophäen, die wir in den letzten Jahren gewonnen haben! Ein wahrer Champion. Es war ein Vergnügen, mit dir zusammenzuspielen. Nur das beste, Legende.»

Die Twitter-Community reagiert unterschiedlich auf den Wechsel. Ein User meint, Cristiano Ronaldo habe dem WM-Halbfinal definitiv die Show gestohlen:

Die T-Shirts müssten nun halt umgestaltet werden:

Wenn Buffon das gewusst hätte:

Andere finden vor allem den Betrag immens hoch, der für Ronaldo gezahlt wurde:


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen