Nur torloses Remis für Inter

Inter Mailand und Trainer Luciano Spalletti gelang der Start in das neue Jahr in der Serie A nicht nach Wunsch
Inter Mailand und Trainer Luciano Spalletti gelang der Start in das neue Jahr in der Serie A nicht nach Wunsch © KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Inter Mailand gelingt die Wiederaufnahme der Meisterschaft nach einer dreiwöchigen Pause nicht nach Wunsch. Der Tabellendritte der Serie A kommt gegen Sassuolo nur zu einem torlosen Remis.

Nach einem kleinen Schlussspurt zum Ende des Jahres mit zehn Punkten aus vier Spielen verlief für Inter Mailand der Start in das neue Serie-A-Jahr nach dem rauschenden 6:2 vor einer Woche im Cup gegen Benevento harzig. Wie bereits im Hinspiel, als Inter zum Saisonauftakt bei Sassuolo 0:1 unterlag, schaffte es das Team von Luciano Spalletti nicht, einen Treffer zu erzielen.

Die Partie fand praktisch vor leeren Rängen statt, da Inter wegen rassistischer Beleidigungen durch Zuschauer in der Partie gegen Napoli mit zwei Geisterspielen bestraft wurde. Rund 11’500 Schulkinder verfolgten die Partie im Giuseppe-Meazza-Stadion.

Ebenfalls einen Fehlstart ins 2019 verzeichnete Udinese. Das Team aus dem Friaul unterlag zuhause Parma 1:2. Das entscheidende Tor schoss Gervinho, der im Anschluss an einen Corner von Udinese einen Konter über das ganze Feld erfolgreich abschloss (68.). Valon Behrami spielte im zentralen Mittelfeld des Heimteams durch.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen