Öffentlicher Verkehr

Appenzeller Bahnen mit positiver Nachfrageentwicklung

1. Juli 2020, 15:29 Uhr
Die Appenzeller Bahnen weisen für 2019 positive Zahlen aus. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die Appenzeller Bahnen weisen einen Unternehmenserfolg von knapp fünf Millionen Franken aus. Die Nachfrage auf der Linie Trogen-St.Gallen-Appenzell entwickelt sich erfreulich.

Die Appenzeller Bahnen hätten 2019 eine Nachfragesteigerung erzielt, die gegenüber dem Vorjahr über den Erwartungen liege, teilte das Bahnunternehmen am Mittwoch mit.

Der sechsmonatige Streckenunterbruch Teufen-St.Gallen von 2018 habe einen Rückgang in der Nachfrage verursacht, der im letzten Jahr kompensiert werden konnte. Besonders erfreulich habe sich die Nachfrage auf der Linie Trogen-St.Gallen-Appenzell entwickelt. Eine Auswertung der Nachfragezahlen zeige das Bedürfnis nach einer die Stadt St. Gallen querenden Bahn und sei eine Bestätigung für die «Durchmesserlinie».

Auf der Strecke St.Gallen-Trogen stieg die Zahl der Einstiege im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 1,5 Millionen. Für die Linie St. Gallen-Appenzell ist der Wert ebenfalls um 10 Prozent auf 1,7 Millionen gestiegen. Der Unternehmenserfolg liegt bei 4,94 Millionen Franken. Im Vorjahr war ein Minus von 1,5 Millionen Franken ausgewiesen worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Juli 2020 15:29
aktualisiert: 1. Juli 2020 15:29