Ein OpenAir für jeden Geschmack

René Rödiger, 23. Januar 2017, 15:45 Uhr
Gleich 30 neue Bands haben die Verantwortlichen des OpenAir St.Gallen heute Montag bekannt gegeben. Neben vielen Altbekannten gibt es einige Perlen dieses Jahr im Sittertobel zu entdecken.

Biffy Clyro, Alt-J, Bastille, Wanda, Justice, Beginner und Lorde: Das sind nur einige der grossen neuen Namen, die sich zu den bereits seit längerem bekannten Toten Hosen am OpenAir St.Gallen gesellen.

Erstmals im Sittertobel ist dieses Jahr George Ezra. Wenn man sich den Bristol-Boy anhört, fragt man sich unweigerlich, wieso Ezra nicht schon früher nach St.Gallen kam. Ebenfalls sehr gespannt darf man auf Bear's Dan, Jack Savoretti oder Louis Berry sein. Bei Michael Kiwanuka kann man kaum mehr von einem Geheimtipp sprechen, der Soul-Sänger war schliesslich schon mit Adele auf Tour und mit seinem Album «Love & Hate» stürmte er auch die Schweizer Charts.

Gross sind auch die Erwartungen an Passenger, der bei seinem ersten Auftritt in St.Gallen gleich als Headliner kommt. Wenn wir schon von den Headliner sprechen: Justice kehren zurück! Die Franzosen, die nur selten live zu sehen sind, haben dabei ihr drittes Studioalbum im Gepäck. Als Rückkehrer dürfen auch Biffy Clyro gefeiert werden, bei nicht wenigen OASG-Besuchern haben sie sich bereits eine Art Legendenstatus erarbeitet.

Aus Österreich kommen Wanda, Bilderbuch und der wunderbare Voodoo Jürgens ins Sittertobel. Doch auch unsere nördlichen Nachbarn sind dieses Jahr stark vertreten: Mit den Beginner aus Hamburg und mit MoTrip.

Zum bisherigen Programm mit 31 Bands werden laut Veranstaltern noch «rund ein Dutzend» weitere Acts kommen. Das OpenAir St.Gallen findet vom 29. Juni bis am 2. Juli 2017 statt. Der Vorverkauf startet am 4.Februar wie schon die letzten Jahre über das Fanportal.

Diese Bands treten am OpenAir auf:

Donnerstag:
Soda.
Crispy Dee
Catalyst
Crimer
Alle Farben
Wanda

Louis Berry

Freitag:
Breitbild
Glass Animals
Michael Kiwanuka
The Lemon Twigs
Voodoo Jürgens
Justice
George Ezra
Bilderbuch
Jas Crew

Die Toten Hosen

Samstag:
Trust
Bear's Den
Roosevelt
Beginner
Bastille
Alt-J
Pegasus

MoTrip

Sonntag:
Jack Savoretti
Pätschwerk
Biffy Clyro
Lorde
Passenger
Nemo

René Rödiger
veröffentlicht: 23. Januar 2017 15:30
aktualisiert: 23. Januar 2017 15:45