Anzeige
Neue Holding

Jetzt fix: OpenAir St.Gallen und Summerdays Arbon sind verkauft

Laurien Inauen, 24. Januar 2020, 19:18 Uhr
Die Gerüchte haben sich bestätigt: Die Mehrheitseignerin des OpenAir St.Gallen und des Summerdays-Festivals in Arbon, Wepromote, wird von der deutschen CTS Eventim übernommen. Zur Holding gehört auch die Zürcher Konzertagentur Gadget.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Hinter dem Festivaldirektor des OpenAir St.Gallen und des Summerdays-Festivals in Arbon, Christof Huber, liegen «intensive Monate», wie es am Freitag in einer Mitteilung heisst: Der Verwaltungsratspräsident des Festivalverbundes Wepromote habe sich gemeinsam mit seinen VR-Kollegen für einen «Neuaufbruch» entschieden. Wepromote, Mehrheitseignerin der beiden Ostschweizer Festivals, macht gemeinsame Sache mit Gadget und abc Production. Die neu gegründete «Gadget abc Entertainment Group AG» mit Mehrheitsaktionär CTS Eventim aus Deutschland soll eine «führende Rolle im Schweizer Entertainment-Markt» übernehmen.

«Komplexer werdende Prozesse»

«Mit dem Zusammenlegen unserer Aktivitäten in eine Gesellschaft erfüllt sich ein langgehegter Wunsch», wird Huber zitiert. «Die zunehmende Internationalisierung des Musikgeschäftes sowie die immer komplexer werdenden Prozesse machten uns klar, dass wir unsere Festivals nur über zusätzliche Synergienutzungen nachhaltig weiter entwickeln können.» 1993 war Huber als Assistent des Geschäftsführers beim OASG eingestiegen.

CTS Eventim wird Mehrheitsaktionär

Wepromote umfasst heute unter anderem das OpenAir St.Gallen, das Summerdays-Festival in Arbon, das Seaside in Spiez sowie das Unique Moments in Zürich. Zur «Gadget abc Entertainment Group AG» gehören Wepromote, Hubers St.Galler Eventagentur Incognito, die Zürcher Musikagentur Gadget Entertainment, der Zürcher Konzertveranstalter abc Production, die Berner Bookingagentur Wildpony – und der börsenkotierte Münchner Ticketinggigant CTS Eventim, der 60 Prozent der Aktien übernimmt. Eine Tochterunternehmen von CTS Eventim ist Ticketcorner.

Christof Huber wird in der neuen Firma den Bereich «Festivals» führen. Cyrill Stadler – heute Vizepräsident und CFO des OpenAir St.Gallen – unterstützt ihn als Finanzchef. Martin Zahner, der das OpenAir St.Gallen in den letzten 36 Jahren im Wechsel mit Huber als Verwaltungsratspräsident geführt hatte, hört auf.

Christof Huber, Festivaldirektor OpenAir St.Gallen

© St.Galler Tagblatt/Michel Canonica

«Es ändert sich nichts»

Doch was bedeutet der Verkauf für die Festivalgänger? «Für die Besucherinnen und Besucher des OpenAir St.Gallen und des Summerdays ändert sich nichts», schreiben das OASG und das Summerdays. Die Festivals würden aber von einem «erweiterten Zugang zu Künstlern aus dem Ausland» profitieren. Die Festivals bleiben eigenständige Gesellschaften. Die Organisation und Durchführung der lokalen Festivals und Events bleibt in Schweizer Hand. 

Gerüchte um einen möglichen Verkauf des OpenAir St.Gallen hatte es schon länger gegeben. Am vergangenen Wochenende berichtete schliesslich die «NZZ am Sonntag», dass eine Übernahme von Wepromote durch CTS Eventim kurz bevor stehe.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Januar 2020 07:29
aktualisiert: 24. Januar 2020 19:18