OpenAir St.Gallen

«Wir bleiben bei einem Eingang»

Fabienne Engbers, 27. November 2019, 15:45 Uhr
12'000 Besucher weniger verzeichnete das OpenAir St.Gallen im vergangenen Jahr im Vergleich zu den Vorjahren. Daher wurde beschlossen, den Abtwiler Eingang zu schliessen. Und er bleibt zu, obwohl die durchwegs positiven Rückmeldungen auf das nächstjährige Line-up wieder höhere Besucherzahlen bedeuten könnten.

Die Reaktionen auf das Line-up fürs OpenAir St.Gallen hätten kaum positiver ausfallen können (Details liest du hier). Die Festivalleitung ist entsprechend euphorisch. «Es ist wahnsinnig cool und motivierend, zu sehen, dass das Publikum sieht, dass wir die Kritik ernst genommen haben und uns dies entsprechend dankt», sagt Mediensprecherin Nora Fuchs.

Neue «Intro»-Bühne von Anfragen überhäuft

Für grossen Rummel sorgte vor allem die neue Bühne. Auf der «Intro»-Stage an der Sitter sollen von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 17 Newcomer auftreten. Am Dienstag hat das OASG bereits fünf Bands vorgestellt, die dort auftreten.

«Wir wurden daraufhin mit Anfragen von Bands überhäuft», sagt Nora Fuchs. Es gebe bereits viel zu viele Bewerbungen für einen der Plätze, die Projektleiterin habe nun die Qual der Wahl.

«Wir haben wahnsinnig viel Feedback erhalten»

Auf allen Social-Media-Kanälen, aber auch per Mail und persönlich, wurde die Festivalleitung von positiven Rückmeldungen überschwemmt. «Das ist ein toller Start und jetzt sind wir motiviert, die Festivalplanung voll anzugehen», sagt Fuchs.

Wird das OASG nun wieder ausverkauft?

Der offizielle Festival-Vorverkauf startet am 2. Dezember mit Gruppentickets, Drei- und Viertagespässen, ab dem 4. Dezember können auch Zweitagespässe und Sonntagspässe gekauft werden.

Nach dem guten Feedback auf die Neuerungen und das Line-up stellt sich die Frage, ob man dieses Jahr beim Ticketkauf wieder schnell sein muss und nicht mehr spontan an Tickets kommt, wie dies in den letzten Jahren der Fall war. «Wir sind hier vorsichtig optimistisch und gespannt, wie der Vorverkauf anläuft», sagt Nora Fuchs.

Dass einzelne Kategorien wie vor einigen Jahren innert Minuten ausverkauft sein werden, glaubt sie nicht.

Eingang Abtwil bleibt geschlossen

Wegen des konstanten Rückgangs im Ticketverkauf hat das OpenAir St.Gallen im letzten Jahr einen seiner beiden Eingänge geschlossen, auch ein Wartebereich, der früher offen war, wurde nicht mehr angeboten. An dieser Änderung will die Festivalleitung auch 2020 festhalten. «Der Aufwand für einen Eingang West hat sich für den gebrachten Nutzen nicht mehr gelohnt», sagt Fuchs. «Die Besucher unterschätzen Kosten für Infrastruktur, Land und Personalaufwand.»

Ausserdem habe es letztes Jahr mit dem Eingang bei der Haltestelle Schönenwegen gut funktioniert. Auch jene, die schon am Dienstag angestanden sind, seien gut zurecht gekommen.

Auch wenn das Festival 2020 wieder ausverkauft würde, einen Eingang via Abtwil wird es nicht mehr geben. «Wir werden das Eingangskonzept aber sicherlich nochmals anschauen und gegebenenfalls anderweitig anpassen. Darüber informieren werden wir dann vor dem Festival», sagt Nora Fuchs.

Mehr WCs und neue Foodstände

Während beim Eingang alles beim neuen Alten bleibt, gibt es innerhalb des Geländes einige Neuerungen. Nebst der neuen Bühne für Newcomer sollen mehr WCs, zusätzliche Sitzplätze und neue Essensstände entstehen, ein Dayrave wird am Freitag und Samstag stattfinden. Alle Neuerungen findest du hier, welche Bands im ersten Päckli für das OASG 2020 verkündet wurden, erfährst du hier oder in der Bildergalerie.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. November 2019 15:45
aktualisiert: 27. November 2019 15:45