1. August feiern - mit Doppeladlertassen

Marc Sieger, 31. Juli 2019, 07:35 Uhr
Oben Schweizerkreuz, unten Doppeladler - so gesehen bei Otto's in Wattwil.
Oben Schweizerkreuz, unten Doppeladler - so gesehen bei Otto's in Wattwil.
Lampions, Fähnchen oder Pappteller - alles rot und mit dem Schweizerkreuz versehen. Und mittendrin in den 1. August-Artikeln: rote Tassen mit dem Albanischen Doppeladler. Diese Entdeckung machte eine Leserreporterin in der Otto's-Filiale in Wattwil. Die Geschäftsleitung spricht von einem Fauxpas.

«Schweizerkreuze scheinen Out zu sein», sagt Leserreporterin Jessica. In der Otto's-Filliale in Wattwil machte sie kürzlich eine kuriose Entdeckung. In der Auslage verschiedener Artikel zum 1. August hat sich etwas eingeschlichen, das wohl nicht dorthin gehört. In einem Regal stapeln sich mehrere Ablagen mit Fähnchen, Lampions, Girlanden und Pappteller - rot und mit Schweizerkreuz. Erst auf den zweiten Blick offenbart sich, dass die Tassen in der untersten Ablage zwar ebenfalls rot sind, statt dem Schweizerkreuz jedoch der Albanische Doppeladler auf ihnen prangt.

«Das finde ich schon ein bisschen krass»,  sagt die Leserreporterin, welche die Tassen entdeckt hat. «Wenn wenigstens Artikel von noch weiteren Ländern angeboten worden wären.»

Bei Otto's spricht man von einem Fauxpas. Presseverantwortliche Angela Schnyder: «Die Tassen mit dem Doppeladler gehören auf keinen Fall zu den 1. August-Artikel. Das war ein Versehen.» Der Leiter der Filiale sei informiert worden. Zur Frage, wie es zu diesem «Versehen» kommen konnte mutmasst Schnyder: «Die Mitarbeiter, die das Regal eingeräumt haben, dachten wohl, dass die roten Tassen wegen der Farbe gut zu den anderen Artikeln passen würden.»

Dabei gelten bei Otto's für die Auslage der 1. August-Artikel klare Vorgaben. «Bei über 2000 Mitarbeitern ist es allerdings etwas schwierig die Umsetzung dieser Regeln zu kontrollieren», sagt Schnyder. Man wolle aber ein Augenmerk darauf legen, dass solche Fehler nicht mehr passieren würden. In Wattwil wurden die Doppeladlertassen mittlerweile woanders ausgestellt. Im Sortiment bleiben sie aber auf alle Fälle. Denn wie Schnyder sagt: «Die Tassen verkaufen sich sehr gut.»

Marc Sieger
Quelle: mas
veröffentlicht: 31. Juli 2019 05:52
aktualisiert: 31. Juli 2019 07:35