Anzeige
Herbstfreude

13 Ideen gegen den Herbstblues

Laurien Gschwend, 2. Oktober 2020, 11:50 Uhr
Die Tage sind vorbei, an denen wir mit einem leichten «Töpli» bekleidet die nächstgelegene Badi aufsuchen konnten. Aber keine Angst – auch der Herbst wird wunderbar! Es gibt nämlich jede Menge Dinge, die du in der goldenen Jahreszeit anstellen kannst.

#1 Fabelwesen aus Kürbissen ?

Hokkaido, Butternuss, Spaghetti-Kürbis: Zum Herbst gehören cremig-wärmende Kürbissuppen. Gleichzeitig schmücken die zierlichen Freunde der Speisekürbisse so manchen Hauseingang. Wem das zu langweilig ist, kann bis zum 4. November auf der Jucker-Farm in Jona vorbeischauen. Dort werden tonnenweise Zierkürbisse zu Fabelwesen geformt und die Schweizer Meisterschaft im Kürbiswiegen abgehalten.

Für wen: Kinder und Erwachsene

Kosten: Gratis

Weitere Informationen

Bild: zVg

#2 Adrenalin hinter verschlossenen Türen ??

Natürlich gibt es im Herbst nicht nur goldene Tage. Bei Nebel und Regen lohnt es sich, das Programm nach drinnen zu verlegen. Was nicht heisst, dass du nichts erlebst: Wie wäre es, eine Bank auszurauben oder einem Gefängnis zu entkommen? Natürlich nur in einem sogenannten Escape Room. Eine Stunde haben du und deine Freunde Zeit, euch aus eurem Raum zu befreien...

Für wen: Kinder und Erwachsene

Kosten: Je nach Gruppengrösse und Standort

Wo: St.Gallen oder Chur

Bild: iStock

#3 Wild und Metzgete ??

Abenteuer machen hungrig. Wie wäre es mit einer Portion Wild und Beilagen – oder einer geselligen Metzgete? Schlachtteller mit Blutwurst und Co. warten im «Hirschen» oder «Rössli» deines Vertrauens auf dich.

Für wen: Kinder und Erwachsene

Kosten: Je nach Restaurant

Bild: iStock

#4 Kuscheln im Schlafsack ??

Während es im Festivalsommer eher eine Qual ist, die Nacht im Zelt zu verbringen und morgens schweisstriefend aufzuwachen, gibt es ab September kaum etwas Schöneres, als sich nachts in seinen Schlafsack zu kuscheln und an einem besonderen Ort zu übernachten. Im Thurgau kannst du beispielsweise in Rohren, Zirkuswagen oder im Bubble-Hotel unter Sternen nächtigen. Bei Regen kannst du auch im Kloster Fischingen unterkommen.

Weitere Informationen

Bild: zVg

#5 Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm?‍

Deine Wanderschuhe haben es noch nicht verdient, im Keller überwintert zu werden. Die meisten Berggasthäuser im FM1-Land schliessen erst am 1. November – bis dahin gibt's noch Rösti und Wurst-Käse-Salat als Stärkung (hier ein paar Tipps im Appenzellerland und im Toggenburg). Falls deine Kinder keine Lust haben, einfach nur zu wandern, kannst du mit ihnen zum Beispiel den Chnobelweg am Hemberg oder den Globi-Wanderweg in Lenzerheide unsicher machen.

Für wen: Kinder und Erwachsene

Kosten: Je nach Bergbahn 

Wo: Ideen für Kinder-Wanderungen gibt's beim Beobachter

Bild: iStock

#6 Erntezeit in Mostindien ??

Nicht nur die bergige Region des FM1-Landes wartet im Herbst auf Wanderer – auch der Thurgau. Und wie könnte es auch anders sein, lädt Mostindien zur Apfelbaum-Erkundung. Besonders attraktiv ist der Apfelweg in Altnau laut Thurgau-Bodensee-Tourismus während der Blüte- oder der Erntezeit.

Weitere Informationen

Bild: iStock

#7 Aufwärmen und auftanken?

Bleibt die Sonne für ein paar Stunden weg, kann es im Herbst schon mal sein, dass du plötzlich die Bettsocken montieren und die Heizung einschalten musst. Bis es in deiner Wohnung angenehm warm ist, lohnt sich ein Besuch im Thermalbad. Action-Fans kommen im Alpamare und der Rutschenwelt des Säntisparks auf ihre Kosten.

Für wen: Erwachsene und grössere Kinder

Kosten: Je nach Gruppengrösse und Standort

Wo: Eine Auswahl an Wellnessbädern in der Ostschweiz und Liechtenstein findest du hier

Tamina Therme in Bad Ragaz (Bild: Tagblatt/Ralph Ribi)

#8 Bewegung in luftiger Höhe ?‍♀️?

Nach dem «Bädele» und Weintrinken darf's wieder etwas Bewegung sein. Da es während der letzten Monate viel zu heiss war, in einem Hochseilgarten rumzuturnen, könntest du im Herbst in einem der Seilparks der Region vorbeischauen. Kleine Gäste können sich auf dem Kinder-Parcours austoben – auf Erwachsene warten Routen in luftiger Höhe.

Wo: Seilpark Kronberg, Seilpark Gründenmoos, Seilpark Atzmännig, Hochseilpark Flims

Seilpark unterhalb des Kronbergs (Bild: Tagblatt/Daniel Dorrer)

#9 Gekreische im Kinderparadies

Gumpischloss, Bällelibad, Rutschbahn: Falls du diese drei Dinge nicht im Kinderzimmer rumstehen hast, machst du deine Sprösslinge bestimmt glücklich, indem du sie in einem Indoor-Spielplatz spielen lässt. Die Spielsachen sind so bunt, dass ihr schnell die grauen Regenwolken am Himmel vergesst. Um dich vom Gekreische zu erholen, empfehlen wir die Programmpunkte #4, #7 oder #8.

Für wen: Kinder

Kosten: Je nach Standort

Wo: Appenzellerpark in Herisau, Fägnäscht in Rorschach, Bambolino in der Shopping Arena St.Gallen, Hüpfburg Sarganserland

Bild: zVg

#10 Marini, Maruni, Maroni!

«Marini, Maruni, Maroni – die chaufed mir immer bim Toni.» Ob es im Bergell ebenfalls einen Maroni-verkaufenden Toni gibt? Wir wissen es nicht. Auf alle Fälle feiert das Bündner Südtal zwischen dem 26. September und dem 24. Oktober sein Kastanienfestival.

Weitere Informationen

Wer keine Zeit hat, ins Engadin zu reisen, kann die Kastanien auch zu sich nach Hause holen. Hier erfährst du, wie du einen Kastanien-Igel basteln kannst:

#11 Schloss Sargans

Bei Dunkelheit und Nebel hat der Herbst auch etwas Mystisches. Daher gibt es wohl keine geeignetere Jahreszeit, um in die Geschichte einzutauchen und ein 900-jähriges Schloss zu entdecken. Das Museum im Schloss Sargans ist bis 31. Oktober täglich geöffnet und gewährt einen Einblick in Sagen und Geschichten.

Bild: Tagblatt/Urs Bucher

#12 Neue Bewohner in Gossau

Im Walter Zoo in Gossau toben die Jungtiere im Herbst herum, sie sind jetzt gerade genug gross, um noch putzig, aber auch schon cool zu sein. Im Zoo Zürich gibt es junge Lemminge – Spoiler: Sie sind supersüss! Auch das Aroser Bärenland und der Wildpark Peter und Paul in St.Gallen sind im Herbst einen Besuch wert.

Wo: Abenteuerland Walter Zoo in Gossau, Bärenland in Arosa, Wildpark Peter und Paul in St.Gallen

#13 Ein Zückerli in Flawil

Es gibt Tage, da gibt's keine schönere Vorstellung, als sich in einem Bad heisser Schokolade zu wälzen. Im Chocolarium von Maestrani in Flawil läuft es zwar nicht ganz so – du erfährst aber allemal, warum Schoggi so glücklich macht und wie sie hergestellt wird. Du kannst auch deine eigenen Schoggitafeln herstellen.

Weitere Informationen

Bild: Tagblatt/Ralph Ribi

Laurien Gschwend
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. September 2018 08:09
aktualisiert: 2. Oktober 2020 11:50