16-Jähriger fährt in einen Bach

Fabienne Engbers, 14. Mai 2017, 15:22 Uhr
Das Auto landete im Bachbett.
© Kapo TG
Am Sonntagmorgen geriet zwischen St.Peterzell und Brunnadern ein Auto von der Strasse ab. Es überschlug sich und landete in einem Bach. Am Steuer war ein 16-Jähriger.

Der Unfall ereignete sich um 5.40 Uhr am Sonntagmorgen. «Ein 16-Jähriger und sein gleichaltriger Beifahrer fuhren mit dem als landwirtschaftlicher Motorkarren eingelösten Auto mit Maximal-Geschwindigkeit 30 km/h auf der Hauptstrasse von St.Peterzell Richtung Brunnadern», schreibt die Kantonspolizei St.Gallen.

Bei einem Abzweiger kam das Auto von der Strasse ab, fuhr einige Meter über eine Wiese und rollte schliesslich ein Bachbord herunter. Dabei überschlug es sich offenbar, bevor es im Bachbett wieder auf den Rädern zu stehen kam.

Die beiden 16-Jährigen, die sich im Auto befanden, konnten das Fahrzeug leicht verletzt verlassen. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der Lenker des Autos musste zudem eine Blutprobe abgeben, da der Verdacht auf Fahrunfähigkeit besteht.

Fabienne Engbers
Quelle: Kapo TG/red
veröffentlicht: 14. Mai 2017 15:01
aktualisiert: 14. Mai 2017 15:22